Ukraine: Arbeiter bergen Wrackteile von MH17
Aktualisiert

UkraineArbeiter bergen Wrackteile von MH17

Vier Monate lagen die Wrackteile von MH17 am Absturzort in der Ostukraine. Nun bergen Arbeiter die Trümmerteile, damit sie in den Niederlanden untersucht werden können.

Fast vier Monate nach dem Abschuss der malaysischen Passagiermaschine über der Ostukraine haben Arbeiter mit der Bergung von Wrackteilen des Flugzeugs begonnen. Der am Sonntag gestartete Einsatz in der von prorussischen Rebellen kontrollierten Region findet unter der Leitung niederländischer Ermittler und Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa statt.

Mitglieder der Katastrophenschutzbehörde der selbsternannten Volksrepublik Donezk begannen am Absturzort nahe des Dorfes Grabowe, die Trümmer mit Metallsägen auseinanderzuschneiden. Ein Vertreter der prorussischen Separatisten erklärte, die Arbeiten sollten voraussichtlich zehn Tage dauern.

Trümmerteile auf 20 Quadratkilometern

Die geborgenen Wrackteile sollen auf Züge geladen und in die ostukrainische Stadt Charkow gebracht werden, die von der Regierung kontrolliert wird. Dort und in den Niederlanden finden die Ermittlungen zur Ursache des Flugzeugabsturzes statt. Bei dem Zwischenfall am 17. Juli waren alle 298 Menschen an Bord der Maschine der Malaysia Airlines ums Leben gekommen. Die verkohlten Trümmerteile der Boeing 777 liegen auf einem 20 Quadratkilometer grossen Gebiet verteilt.

Die ersten Wrackteile wurden am Sonntag kurz nach Mittag von einem Gebiet nahe dem Ort Grabowo in eine Holzlagerhalle in der Stadt Tores gebracht. Dort sollten sie im Laufe des Tages auf Frachtzüge verladen werden.

Der Chef der Rettungsdienste in den von Rebellen gehaltenen Gebieten in der Region Donezk, Alexander Kostrubizki, sagte an der Absturzstelle, die Bergung von Trümmerteilen könnte rund zehn Tage in Anspruch nehmen. Die Wrackstücke würden in kleinere Teile zersägt, um den Transport zu erleichtern.

Gegenseitige Beschuldigungen

Andauernde Kämpfe zwischen ukrainischen Regierungstruppen und separatistischen Aufständischen in der Ostukraine haben die dortigen Bergungsarbeiten verzögert. Die Regierung in Kiew und der Westen haben von Russland unterstützte Separatisten für den Abschuss der Passagiermaschine verantwortlich gemacht, die dabei eine Boden-Luft-Rakete eingesetzt haben sollen.

Russische Fernsehsender veröffentlichten am Freitag ein Satellitenfoto, das hingegen zeigen soll, dass ein ukrainischer Kampfjet Flug MH17 abgeschossen hat. Die US-Regierung hat den Fernsehbericht als absurd zurückgewiesen. Im Internet wurde das Foto als Fälschung bezeichnet. (sda)

Deine Meinung