Murten FR: Arbeiter finden verdächtige Gegenstände in unbewohntem Haus

Publiziert

Murten FRArbeiter finden verdächtige Gegenstände in unbewohntem Haus

Nach dem Fund eines Pakets wurde wurde eine gründliche Durchsuchung vorgenommen. Dabei entdeckte die Polizei weitere verdächtige Gegenstände.

von
Denis Molnar
1 / 1
Der Einsatz läuft an der Meylandstrasse.

Der Einsatz läuft an der Meylandstrasse.

Leser-Reporter

Am Montag, 10. August informierten um kurz vor 11 Uhr Arbeiter die Kantonspolizei Freiburg, dass sie in einem Haus in Murten, welches infolge des Todes des Besitzers im Jahr 2019 unbewohnt ist, ein verdächtiges Paket entdeckt hatten. Die Polizei, zusammen mit der vorsorglich anwesenden Feuerwehr des Stützpunktes Murten, sowie einer Ambulanz des Seebezirks, rückte aus.


Nachbarn mussten aus Sicherheitsgründen zunächst in ihren Wohnungen bleiben. Die Meylandstrasse wurde während 6,5 Stunden für den Verkehr gesperrt. Spezialisten der EOD-Einheit (Neutralisierung, Entfernung, Aufspüren von Sprengkörpern) der Waadtländer Kantonspolizei intervenierten vor Ort und sicherten das verdächtige Objekt.

Nachdem das Objekt neutralisiert war, wurde eine gründliche Hausdurchsuchung durchgeführt. Diese führte zur Entdeckung weiterer verdächtiger Objekte. Diese werden im Laufe des Tages von den Beamten der EOD-Einheit ebenfalls unschädlich gemacht.

Deine Meinung