Aktualisiert 15.01.2020 13:40

Lenzerheide Bergbahnen AGArbeiter fristlos entlassen, weil er Pornos schaute

Ein 30-jähriger Angestellter hat im Pausenraum seines Arbeitgebers Pornos geschaut. Er hat die fristlose Kündigung erhalten und findet dies übertrieben.

von
mig
1 / 8
Ein 30-jähriger Angestellter hat in einem Pausenraum der Lenzerheide Bergbahnen AG mehrmals Pornos geschaut.

Ein 30-jähriger Angestellter hat in einem Pausenraum der Lenzerheide Bergbahnen AG mehrmals Pornos geschaut.

Wikipedia/Adrian Michael
Nun hat er die fristlose Kündigung erhalten.

Nun hat er die fristlose Kündigung erhalten.

arosalenzerheide.swiss
Er sei zuvor mehrmals verwarnt worden, heisst es bei der Lenzerheide Bergbahnen AG

Er sei zuvor mehrmals verwarnt worden, heisst es bei der Lenzerheide Bergbahnen AG

Wikipedia/Andreas Passwirth

Bis vor wenigen Tagen hat ein 30-jähriger Angestellter der Lenzerheide Bergbahnen AG am Skilift Valbella gearbeitet und die Kundenbedürfnisse erfüllt. Nun wurde ihm fristlos gekündigt. Der Grund: Er hat im Pausenraum vor anderen Mitarbeitern Pornos geschaut, berichtet «Blick».

Der betroffene Mitarbeiter gibt alles zu. Er sagt gegenüber der Zeitung: «Die fristlose Kündigung finde ich übertrieben. Meine Hose war ja immer zu.» Zudem habe er die pornografischen Inhalte nur über sein privates Tablet geschaut, bevor der Betrieb losgegangen sei.

Erwischt worden

Mit seiner Arbeit seien die Vorgesetzten immer zufrieden gewesen, gibt der 30-Jährige an. Zur Kündigung habe wohl die Beschwerde einer Arbeitskollegin geführt. Diese habe ihn gesehen, als er einen Porno geschaut habe.

Für die Arbeitgeberin ist das Verhalten des 30-Jährigen absolut inakzeptabel. Offenbar war bekannt, was der Angestellte jeweils im Pausenraum macht. Er wurde dafür offenbar auch schon mehrmals verwarnt. Gegenüber der Zeitung erklären die Lenzerheide Bergbahnen, die Kündigung sei gerechtfertigt. Der Angestellte habe in mehreren Punkten gegen das Personalreglement verstossen. Zu der Konsumation von Pornos stand bisher nichts explizit im Reglement. Nach dem Vorfall soll es nun angepasst werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.