Proteste: Arbeiter kesseln Luxus-Chef ein
Aktualisiert

ProtesteArbeiter kesseln Luxus-Chef ein

Wütende Angestellte haben den Chef des französischen Luxusgüterkonzerns PPR, François-Henri Pinault, eingekesselt. Nach einer Konferenz in Paris umzingelten 50 Demonstranten Pinaults Taxi.

Erst nach einer Stunde und dem Einschreiten der Polizei habe Pinault seine Fahrt fortsetzen können, hiess es weiter. Bei den Demonstranten handelte es sich laut den Gewerkschaftern um Angestellte zweier Unternehmen der PPR-Gruppe, Fnac und Conforama, denen im Zuge eines Sparprogrammes ein massiver Job-Abbau droht.

Einer der reichsten Franzosen

Pinault ist einer der reichsten Männer Frankreichs. Zu seiner Gruppe PPR (Pinault Printemps Redoute) gehört auch das Luxus-Label Gucci. Ebenfalls am Dienstag nahmen Arbeiter einer Fabrik des US- Baumaschinenherstellers Caterpillar in Grenoble fünf Manager gefangen, um gegen den Verlust von Arbeitsplätzen zu demonstrieren.

Weitere Fälle dieser mittlerweile als Bossnapping gezeichneten Form des sozialen Protests hatten sich zuvor bereits bei Sony und dem US-Konzern 3M in Frankreich ereignet.

(sda)

Deine Meinung