Arbeitsmarkt: Arbeitslosenquote steigt im Aargau auf 3,7 Prozent

Aktualisiert

ArbeitsmarktArbeitslosenquote steigt im Aargau auf 3,7 Prozent

Im Kanton Aargau ist die Arbeitslosenquote im September im Vergleich zum August um 0,1 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent gestiegen. Insgesamt waren 11'211 Personen als arbeitslos gemeldet. Bei den jungen Erwachsenen und Jugendlichen schrumpfte die Quote leicht.

Bei den sechs Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) waren 143 Personen mehr gemeldet als noch im Vormonat, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Mittwoch mitteilte. Die Zahl der Stellensuchenden kletterte um 164 auf 15'179 Personen.

Die Jugendarbeitslosigkeit ging im September hingegen leicht zurück. Bei den Personen unter 20 Jahren sank die Quote um 0,3 Prozentpunkte auf 3,6 Prozent. Bei den 20- bis 24-Jährigen ging die Quote von 7 auf 6,8 Prozent zurück.

Das Stellenangebot wurde im September leicht grösser. Mit 1251 offenen Stellen waren bei den RAV 28 mehr gemeldet als im August.

Kurzarbeit stark gefragt

Im vergangen Monat haben beim Kanton Aargau 102 Betriebe mit potenziell 1970 betroffenen Mitarbeitern die Einführung von Kurzarbeit beantragt. Zusammen mit den den Bewilligungen aus den Vormonaten stehen potenziell 11'415 Personen unter Kurzarbeit.

Am stärksten betroffen sind die Metallindustrie, die Maschinenindustrie, die Kunststoffproduktion, die Textilindustrie sowie die Werbe- und Druckereibranche.

(sda)

Deine Meinung