Aktualisiert 06.04.2015 09:02

Mehr Wachstum erwartet

Arbeitslosigkeit in Spanien geht deutlich zurück

Im Vergleich zum Vorjahr gibt es in Spanien über 340'000 Arbeitssuchende weniger. Vor allem der Dienstleistungssektor kurbelt den Wirtschaftsmotor an.

Die Situation auf dem spanischen Arbeitsmarkt sieht etwas besser aus. Das Arbeitslosenamt (wie hier in Madrid) kann erfreuliche Zahlen vermelden.

Die Situation auf dem spanischen Arbeitsmarkt sieht etwas besser aus. Das Arbeitslosenamt (wie hier in Madrid) kann erfreuliche Zahlen vermelden.

Die Zahl der Arbeitslosen ist im März in Spanien so stark gesunken wie seit 2002 nicht mehr. Sie ging seit Ende Februar um 1,3 Prozent auf 4,45 Millionen Menschen zurück, wie das spanische Arbeitsministerium am Montag mitteilte.

Dazu trug vor allem der Dienstleistungssektor bei. Im Vergleich zum Vorjahr fiel das Minus noch deutlicher aus: Demnach verringerte sich die Zahl um 7,2 Prozent beziehungsweise 343'927 Personen.

Spaniens Regierung geht davon aus, dass die Wirtschaft im laufenden Jahr um mehr als 2,4 Prozent wächst. 2014 war die viertgrösste Volkswirtschaft der Euro-Zone um 1,4 Prozent gewachsen. Es war das erste grosse Plus seit das Platzen der Immobilienblase 2008 das Land in eine Rezession stürzte. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.