Aktualisiert 07.12.2010 16:05

Bern

Arbeitslosigkeit steigt auf 2,6 Prozent

Die Arbeitslosenquote ist im Kanton Bern im November um 0,1 Prozentpunkte auf 2,6 Prozent gestiegen. Der Anstieg ist vor allem saisonal bedingt, denn er betraf insbesondere den Baubereich und die Saisongastronomie.

In der Baubranche waren im November mit insgesamt 762 Personen 160 Personen mehr arbeitslos als im Monat zuvor. In der Gastronomie stieg die Arbeitslosigkeit um 99 auf 2036 Personen, wie die bernische Volkswirtschaftsdirektion mitteilte.

Ebenfalls saisonal bedingt stieg die Arbeitslosigkeit im Bereich Personalverleih um 289 auf 1424 Personen. Weniger Arbeitslose verzeichnete der Kanton Bern in den Metall- und Elektroberufen (-97 Personen) und bei der Erziehung und dem Unterricht (-51). Insgesamt waren im Kanton Bern im November 13'620 Personen arbeitslos - 445 mehr als im Oktober.

In acht von zehn Verwaltungskreisen stieg die Arbeitslosigkeit. Die höchste Quote verzeichnet der Verwaltungskreis Biel mit 4,1 Prozent, am tiefsten ist die Quote im Verwaltungskreis Seeland mit 1,6 Prozent.

Die Stadt Biel meldete am Dienstag eine Arbeitslosenquote von 5,1 Prozent. Das sind 0,2 Prozentpunkte mehr als im Oktober.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.