Weiach ZH: Arbeitsunfall fordert Schwerverletzten
Aktualisiert

Weiach ZHArbeitsunfall fordert Schwerverletzten

Bei einem Arbeitsunfall in einer Werkhalle hat sich am Donnerstagnachmittag in Weiach ein Arbeiter schwere Kopfverletzungen zugezogen. Er wurde mit der REGA ins Spital gebracht.

von
kv
In Weiach ZH kam es am Donnerstag zu einem Arbeitsunfall. Eine Person erlitt schwere Kopfverletzungen und musste mit der REGA ins Spital gebracht werden.

In Weiach ZH kam es am Donnerstag zu einem Arbeitsunfall. Eine Person erlitt schwere Kopfverletzungen und musste mit der REGA ins Spital gebracht werden.

Zwei Werkangestellte deckten nach 15.00 Uhr in der Einstellhalle mehrere Güterwagen mit Abdeckplanen ab. Anschliessend wurde die Zugskomposition mittels einer Fernbedienung angefahren. Als die Lokomotive am Zugsende an einem 63-jährigen Arbeiter vorbeikam, verfing sich das Sicherungsseil am Lokomotivdach.

Darauf zog es den Mann in die Höhe. Er prallte mit dem Kopf gegen den Dachvorsprung und stürzte anschliessend hinter der Lokomotive auf die Gleise. Mit schweren Kopfverletzungen musste er mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden, wie die Kantonspolizei am Freitagmorgen mitteilt.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen ein Rettungswagen von Schutz & Rettung sowie ein Rettungshelikopter der REGA im Einsatz.

Deine Meinung