Arbeitsunfall in Kläranlage fordert einen Toten
Aktualisiert

Arbeitsunfall in Kläranlage fordert einen Toten

Bei einem Arbeitsunfall in der Zürcher Kläranlage Werkhölzli am Donnerstagabend ist ein 46-jähriger Angestellter ums Leben gekommen.

Die Stadtpolizei Zürich bestätigte am Freitag entsprechende Medienmeldungen.

Das Unfallopfer war zusammen mit einem Arbeitskollegen dabei, einen Saug- und Spülwagen mit Wasser zu füllen. Als aus ungeklärten Gründen der Tank im Bereich des Fassdeckels barst, wurden die beiden durch den Deckel und das austretenden Wasser weggeschleudert.

Einer der Arbeiter erlag darauf im Universitätsspital seinen schweren Verletzungen, der zweite erlitt Prellungen und Schürfungen. Der genaue Hergang des Unfalls und dessen Ursache wird derzeit von der Stadtpolizei abgeklärt, wie Polizeisprecherin Susann Birrer erklärte.

(sda)

Deine Meinung