Aktualisiert 10.07.2015 10:50

Abgeleckt und nicht gekauft

Ariana Grande im Auge des Donut-Shitstorms

Wie konnte sie nur: Ariana Grande hat einen Donut abgeleckt und diesen danach nicht einmal bezahlt. Nun kriecht die Rebellin öffentlich zu Kreuze.

von
nei

Ariana Grande entschuldigt sich für die Donut-Geschichte. <i>(Quelle: YouTube/<a href="https://www.youtube.com/watch?v=8G6BNwueFdg" target="_blank">DailyPlanetVideo</a>)</i>

Etwas Rebellion gehörte schon immer zum Popbusiness. Früher zeigten Rockstars auf der Bühne ihren Penis oder handelten sich mit Drogeneskapaden Ärger ein.

Ariana Grande hebt diese Ungezogenheit auf ein ganz neues Level: Die 22-jährige Sängerin hat doch tatsächlich einen Donut abgeleckt und diesen danach nicht gekauft. Nebenbei sagte sie auch noch, sie hasse Amerika, et voilà – Ariana hat ihren Shitstorm.

Ein Tweet ist nicht genug

Wie im Shitstorm-Notfallplan der Stars vorgeschrieben, folgte schon bald die öffentliche Entschuldigung. «Was ich in diesem privaten Moment gesagt habe, wurde aus dem Kontext gerissen», schrieb Ariana auf Twitter. «Ich bin EXTREM stolz, Amerikanerin zu sein.» Mit der Donut-Aktion wollte sie laut eigener Aussage nur auf ein gesellschaftliches Problem der Vereinigten Staaten hinweisen: «Die Tatsache, dass die USA eine der höchsten Fettleibigkeitsraten bei Kindern haben, frustriert mich.»

Obwohl das Thema wichtig ist, machte Grande mit dem Tweet alles nur noch schlimmer. Irgendjemand in ihrem Management zwang Ariana also, sich hinzusetzen und nochmals von vorne zu beginnen. Und natürlich zieht so eine Entschuldigung viel mehr, wenn das Pop-Sternchen darin seinen Hundeblick aufsetzt, also folgt auf die schriftliche Entschuldigung nun ein Video.

«Ich bin genauso enttäuscht von mir»

Unter dem Titel «Sorry Babes» philosophiert die Sängerin vier geschlagene Minuten darüber, wie falsch es doch war, einen Donut abzulecken: «Es waren keine einfachen 24 Stunden. Ich habe einen Fehler gemacht und bin genauso enttäuscht von mir», sagt sie und meint das bestimmt auch so. «Ich habe noch viel zu lernen. Ich mache Fehler und lerne daraus.»

Vielleicht hat sie sich sogar eine Notiz auf ein rosarotes Post-it geschrieben und an die Wand geklebt: «Merke: Keine Donuts ablecken oder Amerika hassen.»

Dieses Mal geht der Plan auf: Die Fans vergeben ihr. Unter dem Hashtag #WeForgiveYouAriana solidarisiert sich die Twitter-Community mit der Donut-Schänderin.

Gestern wurde Grande für den Vorfall dann zu acht Monaten Hausarrest verurteilt. Moment ... nein, das war AC/DC-Drummer Phil Rudd. Aber der hat ja nur Ärger wegen Morddrohungen und Drogenbesitzes – Bagatellen im Vergleich zu einem abgeleckten Donut. Vielleicht sollte auch er eine Video-Entschuldigung drehen.

Ariana Grande leckt ihren Freund und einen Donut ab. (Quelle: Youtube / TMZ)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.