USA: Arme Kinder erhalten Versicherungsschutz
Aktualisiert

USAArme Kinder erhalten Versicherungsschutz

Gut eine Woche nach dem Amtsantritt von US- Präsident Barack Obama hat der Kongress die Krankenversicherung für Kinder aus sozial schwachen Familien ausgeweitet. Künftig sollen weitere vier Millionen Kinder vom Staat versichert werden.

Nach dem Repräsentantenhaus hatte am Donnerstagabend (Ortszeit) auch der Senat für die Vorlage gestimmt. Obama hatte sich vehement für das Gesetz eingesetzt, das noch im vergangenen Jahr unter der Regierung von Ex-Präsident George W. Bush gescheitert war.

Der Versicherungsschutz betrifft Kinder aus Familien, die einerseits zu viel verdienen, um das Gesundheitsprogramm für Bedürftige in Anspruch zu nehmen, anderseits nicht genügend verdienen, um sich eine private Versicherung zu leisten. Bislang fielen sieben Millionen Kinder unter diesen Versicherungsschutz.

Die Mehrkosten für die Ausweitung betragen 32,8 Milliarden Dollar für vier Jahre und sollen durch eine deutliche Erhöhung der Tabaksteuer finanziert werden.

(sda)

Deine Meinung