Aktualisiert 08.11.2008 22:16

Diskriminierung

Armee grenzt Minderheiten aus

Die Armee will keine Veganer, Untergewichtigen, Aids-Patienten und Drogenkonsumenten mehr in ihren Reihen. Wer zu diesen Gruppen gehört, wird gemäss den neuen medizinischen Richtlinien des VBS dienstuntauglich erklärt.

Das haben Rerchechen der SonntagsZeitung ergeben. Die Richtlinien ersetzen diejenigen von 1999. Sie gelten schon seit Juni, darüber informiert hat die Armee indes bisher nicht. Die Begründungen für den Ausschluss sind unterschiedlich. Bei Veganern und Aids-Patienten macht die Armee den grossen Aufwand für eine Sonderbehandlung geltend. Die härtere Linie bei den Drogen begründet Oberfeldarzt Gianpiero Lupi mit der «Nulltoleranz»-Strategie in diesem Bereich.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.