Tessin: Armee-Helikopter verunfallt bei Landung
Aktualisiert

TessinArmee-Helikopter verunfallt bei Landung

Ein Landeunfall eines Helikopters des Typs Alouette III im Tessin ist glimpflich ausgegangen. Der Pilot und die vier Passagiere blieben unverletzt.

Der Helikopter ist am Mittwochnachmittag gegen 14.00 Uhr bei Biasca in einer Waldlichtung im Landeanflug aus einigen Metern Höhe abgesackt und hart auf dem Boden gelandet, wie die Luftwaffe mitteilte. Die fünf Insassen blieben unverletzt, wurden aber einer ärztlichen Untersuchung zugewiesen, wie es heisst. Der Schaden am Helikopter stand zunächst noch nicht fest. Der Flug fand im Rahmen einer Schulung für «Fliegende Einsatzleitungen» statt, an dem die zivile Polizei, das Grenzwachtkorps und die militärische Sicherheit teilgenommen haben. Zur Klärung der Unfallursache wurde eine militärische Untersuchung eingeleitet. (dapd)

Deine Meinung