Grenzwachtkorps: Armee sucht mit Super Puma illegale Einwanderer
Aktualisiert

GrenzwachtkorpsArmee sucht mit Super Puma illegale Einwanderer

Mit schwerem Geschütz rückte die Schweizer Luftwaffe letzte Woche im Wallis aus. Zur Überwachung von Grenzübergängen hat sie einen Helikopter eingesetzt.

von
nag
Mit High-Tech-Mittel auf Personensuche: Ein Super Puma der Schweizer Luftwaffe im Einsatz auf der Alp de Lagh in Verdabbio. (Archiv)

Mit High-Tech-Mittel auf Personensuche: Ein Super Puma der Schweizer Luftwaffe im Einsatz auf der Alp de Lagh in Verdabbio. (Archiv)

Keystone/Gabriele Putzu

Die Schweizer Grenzwachkorps haben derzeit viel zu tun. Im Kanton Tessin griffen sie in der ersten Juli-Woche mehr als 1300 Menschen nach der illegalen Einreise in die Schweiz auf.

In den Kantonen Wallis und Waadt waren es 157. Wie das Newsportal Radio Rottu Oberwallis (rro) am Montag berichtete, erhielt das dortige Grenzwachtkorps letzte Woche in der Nacht vom Freitag auf den Samstag bei der Suche nach illegalen Grenzgängern Unterstützung von der Schweizer Luftwaffe. Während sechs Stunden kam im Gebiet Brig-Glis ein mit Infrarotkameras ausgerüsteter Super Puma zum Einsatz.

Ob Personen durch den Einsatz des Helikopters aufgegriffen oder illegale Grenzübertritte festgestellt wurden, ist nicht bekannt.

Deine Meinung