Aktualisiert 08.09.2009 08:34

SessionArmee weiterhin am WEF

Die Armee wird den Kanton Graubünden auch 2010 bis 2012 beim Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos unterstützen. Als zweite Kammer hat der Ständerat am Montag oppositions- und diskussionslos einen Assistenzdienst von bis zu 5000 Mann bewilligt.

Eingesetzt werden sollen Armeeangehörige weiterhin vor allem im Objekt- und Personenschutz, zur Wahrung der Lufthoheit und Sicherheit im Luftraum sowie für logistische Unterstützung namentlich im Sanitätsdienst. Die Einsatzverantwortung liegt bei den zivilen Behörden.

Gegenüber einem ordentlichen Ausbildungs- bzw. Flugdienst verursacht der Armeeeinsatz in Davos Mehrkosten von 1,5 Millionen Franken. Darüber hinaus beteiligt sich der Bund wie anhin mit 3 Millionen Franken an den Kosten für die Sicherheitsmassnahmen am WEF.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.