Thomas Süssli - Armeechef likt «aus Versehen» Foto von Maurer mit Freiheitstrychlern
Publiziert

Thomas SüssliArmeechef likt «aus Versehen» Foto von Maurer mit Freiheitstrychlern

Mit einem «gefällt mir» markierte der oberste Militär Thomas Süssli den kontroversen Auftritt von Bundesrat Maurer mit den Freiheitstrychlerinnen und -trychlern. Das sei ein Versehen gewesen, sagt Süssli.

von
Bettina Zanni
1 / 10
Am Sonntag markierte Armeechef Thomas Süssli auf der Networking-Plattform Linkedin ein Foto von Bundesrat Ueli Maurer im Freiheitstrychler-Shirt mit «gefällt mir».

Am Sonntag markierte Armeechef Thomas Süssli auf der Networking-Plattform Linkedin ein Foto von Bundesrat Ueli Maurer im Freiheitstrychler-Shirt mit «gefällt mir».

20min/Simon Glauser
Süssli begründet das Like mit einem Versehen. 

Süssli begründet das Like mit einem Versehen.

Screenshot/Linkedin
Inzwischen hat Süssli das Like zurückgezogen.

Inzwischen hat Süssli das Like zurückgezogen.

Screenshot/Linkedin

Darum gehts

  • Armeechef Thomas Süssli likte ein Foto von Bundesrat Ueli Maurer (SVP) im Freiheitstrychler-Shirt.

  • «Ein Hohn für alle, die einen Armeeeinsatz wegen Corona hatten!», sagt ein News-Scout.

  • «Heute Morgen habe ich aus Versehen beim Scrollen durch Linkedin einen Post gelikt», so Süssli.

Tatkräftig unterstützte die Schweizer Armee den Bund im Kampf gegen das Coronavirus. Auf dem Höhepunkt der Pandemie standen täglich bis zu 5000 Armeeangehörige im Einsatz. Etwa entlasteten die Soldatinnen und Soldaten die Spitäler und waren für den Grenzschutz verantwortlich. Für Staunen sorgte, dass ausgerechnet der oberste Militär im Land, den Massnahmen-Gegnerinnen und -Gegnern Anerkennung zollte.

Am Sonntag markierte Armeechef Thomas Süssli auf der Networking-Plattform Linkedin ein Foto von Bundesrat Ueli Maurer im Freiheitstrychler-Shirt mit «gefällt mir». «Ein Hohn für alle, die einen Armeeeinsatz wegen Corona hatten!», sagt ein News-Scout, der den Beitrag entdeckt hatte.

Bei den Freiheitstrychlerinnen und -trychlern handelt es sich um eine Gruppierung, die sich regelmässig gegen die Corona-Massnahmen wehrt und an unbewilligten Demos mitmarschiert. Maurers Auftritt mit Mitgliedern dieser Gruppierung hatte für eine grosse Kontroverse gesorgt. So warf Grünen-Präsident Balthasar Glättli Maurer vor, dem Bundesrat in den Rücken zu fallen.

«Beim Scrollen aus Versehen gelikt»

Als 20 Minuten die Armee am Dienstagmorgen mit dem Beitrag konfrontiert hatte, zog Süssli das Like in dem Post zurück. «Heute Morgen habe ich aus Versehen beim Scrollen durch Linkedin einen Post gelikt», schrieb er. Als Chef der Armee stehe er vollumfänglich hinter der Corona-Politik des Bundes, die er unterstütze und konsequent umsetze. Dies betreffe die Armee, die Verwaltung und sein Privatleben.

Auch Armeesprecher Daniel Reist stellt auf Anfrage klar: «Der Beitrag gefällt ihm nicht. Er hat sich den Beitrag zwar angesehen, wollte ihn aber keineswegs liken, im Gegenteil. Es geschah hier eine klare Fehlmanipulation.» Der Armeechef habe diese umgehend rückgängig gemacht, als er sie bemerkt habe. Der Chef der Armee trage die Corona-Massnahmen des Bundesrats mit Überzeugung mit und setze sie konsequent um – sei es im Berufs- oder im Privatleben.

Kritik für Foto auf Twitter

Thomas Süssli steht wegen seines Verhaltens auf Social Media nicht zum ersten Mal in der Kritik. Ende August präsentierte er auf Twitter ein Foto der als streng geheim geltenden Elitetruppe AAD 10. «Es ist in hohem Masse inkonsequent und ungeschickt, wenn der Chef der Armee ein Foto einer geheimen Truppe veröffentlicht», sagte SP-Nationalrätin Franziska Roth. Die Armee rechtfertigte den Post mit einer ausgedrückten «Wertschätzung für die Angehörigen der AAD 10».

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

163 Kommentare