Publiziert

Angebliche Kannibalismus-FantasienArmie Hammers Noch-Ehefrau ist «geschockt und angewidert»

Elizabeth Chambers habe keine Ahnung von den Neigungen und Fantasien des Schauspielers gehabt. Sie glaube den Frauen, die mit den Vorwürfen an die Öffentlichkeit gegangen sind.

von
Schimun Krausz
1 / 8
Mehrere Frauen werfen Armie Hammer (34) vor, bei BDSM-Sextreffen mit ihm ihre Grenzen und Safewords ignoriert zu haben. Zudem sharen sie Screenshots von mutmasslichen Messages zwischen ihnen und ihm, in denen er von seinen Vergewaltigungs- und Kannibalismus-Fantasien schreibt.

Mehrere Frauen werfen Armie Hammer (34) vor, bei BDSM-Sextreffen mit ihm ihre Grenzen und Safewords ignoriert zu haben. Zudem sharen sie Screenshots von mutmasslichen Messages zwischen ihnen und ihm, in denen er von seinen Vergewaltigungs- und Kannibalismus-Fantasien schreibt.

Imago/Zuma Wire
Seine Noch-Ehefrau Elizabeth Chambers (38) habe nichts von alledem gewusst, sagt eine gute Freundin von ihr gegenüber Dailymail.com. Chambers und Hammers haben sich im Juli 2020 getrennt – die angeblichen Messages und Sextreffen datieren bis ins Jahr 2016 zurück.

Seine Noch-Ehefrau Elizabeth Chambers (38) habe nichts von alledem gewusst, sagt eine gute Freundin von ihr gegenüber Dailymail.com. Chambers und Hammers haben sich im Juli 2020 getrennt – die angeblichen Messages und Sextreffen datieren bis ins Jahr 2016 zurück.

Imago/Future Image
Das Noch-Ehepaar hat zwei gemeinsame Kinder: Harper Grace (6) und Ford Douglas Armand (3).

Das Noch-Ehepaar hat zwei gemeinsame Kinder: Harper Grace (6) und Ford Douglas Armand (3).

Instagram/elizabethchambers

Darum gehts

  • Elizabeth Chambers sei «geschockt und angewidert» von den angeblichen Vergewaltigungs- und Kannibalismus-Fantasien ihres Noch-Ehemannes Armie Hammer.

  • Dies sagt eine gute Freundin von ihr.

  • Und: Sie glaube den Frauen, die die Vorwürfe gegen Hammer öffentlich gemacht haben.

Seine von Armie Hammer (34) getrennt lebende Ehefrau Elizabeth Chambers (38) sei «geschockt und angewidert» von den mutmasslichen Vergewaltigungs- und Kannibalismus-Fantasien des US-amerikanischen Schauspielers. Dies hat eine gute Freundin von Chambers gesagt, schreibt die englische «Daily Mail».

Was sie gerade über ihren Noch-Ehemann erfahre, sei ein «kompletter Schock». Das Portal zitiert besagte Freundin: «Elizabeth hatte keine Ahnung von dieser anderen Seite von Armie. Sie weiss nicht, ob sie schon immer da war und er sie einfach versteckt hat oder ob etwas vorgefallen ist, das ihn komplett verändert hat.»

«Elizabeth weiss, dass die Frauen die Wahrheit sagen»

Und weiter: «Viele der Frauen (mit denen er sich getroffen oder geschrieben haben soll; Anmerkung der Redaktion) haben sich bei Elizabeth gemeldet und obwohl sie es sich zuerst nicht eingestehen wollte, weiss sie mittlerweile, dass die Frauen die Wahrheit sagen.»

Am Sonntagabend tauchten im Netz erste Screenshots von angeblichen Messaging-Verläufen Hammers mit verschiedenen Frauen auf, in denen er und sie über scheinbar bereits stattgefundene BDSM-Treffen zwischen ihnen sowie über seine besagten Fantasien und Neigungen schreiben.

Haupt-Leakerin veröffentlicht weitere Screenshots

Auch in der Nacht auf Mittwoch (Schweizer Zeit) hat die Betreiberin des Instagram-Accounts @houseofeffie, die als Erste Vorwürfe gegen Hammer öffentlich machte, neue Screenshots von mutmasslichen DMs mit ihm gepostet.

20 Minuten zeigt die Screenshots bewusst nicht, hat hier aber einen Teil ihrer Inhalte zusammengefasst (TW/Trigger-Warnung: sexuelle Gewalt und Kannibalismus). Ihre Echtheit ist nicht nachgewiesen, aber die schiere Menge an Screenshots lässt vermuten, dass sie nicht gefakt sind.

Armie Hammer selbst hat sich noch nicht zu den Vorwürfen geäussert. Wie diverse Medien schreiben, blieben zudem bislang sämtliche Anfragen von seinem Sprecher unbeantwortet.

Bist du oder jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Frauenberatung

Onlineberatung für Frauen (BIF)

Onlineberatung für Männer

Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Pro Juventute, Tel. 147

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.