18. Giro-Etappe: Arredondo Sieger in Rifugio Panarotta
Aktualisiert

18. Giro-EtappeArredondo Sieger in Rifugio Panarotta

Der Kolumbianer Julian Arredondo geht als Sieger der 18. Etappe am Giro d'Italia hervor. Sein Landsmann Nairo Quintana verteidigt die Führung im Gesamtklassement ohne Probleme.

Eine 14-köpfige Spitzengruppe setzte sich auf der 171 km langen Etappe entscheidend ab und erreichte die abschliessende 15,9 km lange Rampe hoch nach Rifugio Panarotta mit sechseinhalb Minuten Vorsprung auf das Feld mit allen für den Gesamtsieg relevanten Fahrern. Der Belgier Thomas de Gendt lancierte den Kampf um den Etappensieg mit einem mutigen Angriff, wurde aber 6 km vor dem Ziel wieder gestellt.

Als nächstes versuchte sich Julian Arredondo, dessen Effort sich lohnen sollte. Der Führende im Bergpreisklassement liess seine Konkurrenten stehen und erreichte das Ziel 18 Sekunden vor seinem Landsmann Fabio Duarte.

Leader wehrt Attacken souverän ab

Im Feld wehrte Nairo Quintana, Träger der Maglia rosa, alle Angriffe souverän ab. Der Kolumbianer liess sich nicht abhängen und machte einen insgesamt sehr souveränen Eindruck. Der Franzose Pierre Rolland fühlte ihm mit einer Attacke auf den Zahn, doch Quintana kam problemlos wieder heran. Auf den letzten Metern versuchte sich auch noch der Italiener Fabio Aru, mehr als drei Sekunden Zeitgewinn auf den Leader resultierten indes nicht.

In der Gesamtwertung liegt Quintana weiterhin 1:41 Minuten vor seinem Landsmann Rigoberto Uran. Neu auf Platz 3 etablierte sich hingegen Pierre Rolland, mit knapp dreieinhalb Minuten Rückstand. Der bisherige Gesamt-Dritte, der Australier Cadel Evans, bezog eine empfindliche Niederlage. Er büsste über eineinhalb Minuten auf Quintana ein und rutschte dadurch im Gesamtklassement auf Rang 9 ab.

Am Freitag folgt am Giro das 26,85 km lange Bergzeitfahren von Bassano del Grappa zur Cima Grappa. Die ersten 7,5 km sind flach, danach aber folgt eine 19,3 km lange Rampe mit einer maximalen Steigung von 14 Prozent.

Giro d'Italia. 18. Etappe, Belluno - Rifugio Panarotta (171 km): 1. Julian Arredondo (Kol). 2. Fabio Duarte (Kol) 0:17 zurück. 3. Philip Deignan (Irl) 0:37. 4. Franco Pellizotti (It) 1:20. 5. Edoardo Zardini (It) 1:24. 6. Thomas de Gendt (Be) 1:38. Ferner: 9. Fabio Aru (It) 2:43. 10. Nairo Quintana (Kol) 2:46. 11. Rigoberto Uran (Kol), gleiche Zeit. 13. Pierre Rolland (Fr) 2:49. 21. Cadel Evans (Au) 4:24.

Gesamtklassement: 1. Quintana. 2. Uran 1:41. 3. Rolland 3:29. 4. Aru 3:31. Ferner: 9. Evans 4:59. (si)

Deine Meinung