St. Gallen: «Arroganter kann man nicht parkieren»

Aktualisiert

St. Gallen«Arroganter kann man nicht parkieren»

Vier Parkplätze für ein Auto in einem St. Galler Parkhaus: Für Leser-Reporter René Zweifel sagt dies vor allem etwas über den Lenker aus.

1 / 70
Ein Ferrari mit Schweizer Nummer blockiert einen Behindertenparkplatz.

Ein Ferrari mit Schweizer Nummer blockiert einen Behindertenparkplatz.

La Provincia di Como
Vier Parkfelder für einen Mercedes: Gesehen am 3.4.2018 bei Media Markt St. Gallen. Doch der Lenker ist nicht allein, wie die folgenden Bilder von Leser-Reportern und aus der Facebook-Gruppe Parkkünstler Schweiz zeigen.

Vier Parkfelder für einen Mercedes: Gesehen am 3.4.2018 bei Media Markt St. Gallen. Doch der Lenker ist nicht allein, wie die folgenden Bilder von Leser-Reportern und aus der Facebook-Gruppe Parkkünstler Schweiz zeigen.

Leser-Reporter
Noch ein Mercedes, diesmal im Seebli-Center in Lupfig (AG). Halb halb – der Lenker ist scheinbar um Ausgleich bemüht.

Noch ein Mercedes, diesmal im Seebli-Center in Lupfig (AG). Halb halb – der Lenker ist scheinbar um Ausgleich bemüht.

Leser-Reporter

«Alle im Parkhaus haben versucht, ihr Auto korrekt abzustellen», sagt René Zweifel. Auch der 47-Jährige parkierte seinen Wagen am Dienstag im Parkhaus des St. Galler Media Markts. «Nur der Fahrer dieses Mercedes glaubte offenbar, sich über alle Regeln hinwegsetzen zu können.»

Viel arroganter könne man sich nicht verhalten, findet Zweifel. Irgendwie passe das Benehmen zum Fahrzeug-Typ.

Der St. Galler Mercedes-Fahrer ist allerdings nicht allein: Wie die Bilderstrecke zeigt, wimmelt es in der Ostschweiz geradezu von Schlecht-Parkierern. Ein Rheintaler hat gar die Facebook-Gruppe Parkkünstler Schweiz gegründet.

Haben Sie sich auch schon über Freistil-Parkierer gewundert und diese abgelichtet? Senden Sie uns Ihre Bilder!

(20 Minuten)

Deine Meinung