Aaron Ramsdale - Arsenal-Goalie erscheint mit Asche von Grossvater zur Vertragsunterzeichnung
Publiziert

Aaron RamsdaleArsenal-Goalie erscheint mit Asche von Grossvater zur Vertragsunterzeichnung

Aaron Ramsdale unterzeichnete am Freitag bei Xhaka-Club Arsenal London einen Vierjahres-Vertrag. Bei der offiziellen Präsentation sorgte der Torhüter mit einer skurrilen Aktion für Aufsehen.

von
Florian Gnägi
1 / 4
Aaron Ramsdale posiert bei der offiziellen Vorstellung bei Arsenal mit der Asche seines verstorbenen Grossvaters.

Aaron Ramsdale posiert bei der offiziellen Vorstellung bei Arsenal mit der Asche seines verstorbenen Grossvaters.

Instagram
Der Engländer kam für 28 Millionen Euro von Absteiger Sheffield United.

Der Engländer kam für 28 Millionen Euro von Absteiger Sheffield United.

imago images/PA Images
Bei den Gunners wird sich Ramsdale mit Bernd Leno um die Nummer 1 duellieren.

Bei den Gunners wird sich Ramsdale mit Bernd Leno um die Nummer 1 duellieren.

imago images/NurPhoto

Darum gehts

  • Goalie Aaron Ramsdale wechselt von Sheffield United zum FC Arsenal.

  • Bei der offiziellen Vorstellung erschien der Engländer mit der Asche seines verstorbenen Grossvaters.

  • Der Goalie lernte seinen Opa nie persönlich kennen.

Die Fussball-Welt ist aufsehenerregende Aktionen bei der Präsentation von neuen Spieler gewohnt, doch sowas wie bei der Vorstellung von Aaron Ramsdale bei Arsenal, gabs zuvor noch nie. Der 23-jährige Torhüter wechselte vor wenigen Tagen für 28 Millionen Euro von Absteiger Sheffield United nach Nordlondon.

Zur Vertragsunterschrift bei den Gunners nahm Ramsdale dann die Asche seines Grossvaters mit und das, obwohl er seinen Opa nie kennenlernte. «Am gleichen Tag, an dem meine Mutter erfuhr, dass sie mit mir schwanger war, verstarb mein Grossvater. Sein Name war Ron, deshalb wurde ich in Erinnerung an ihn Aaron genannt», erklärt der neue Teamkollege von Granit Xhaka.

Der künftige Konkurrent von Bernd Leno im Tor der Gunners erzählte im Rahmen seiner Vorstellung, dass sein Vater die Asche zu allen Spielen mitnimmt und im Stadion jeweils ein Foto mit der Urne macht. «Dadurch bleibt mein Opa nahe an seinem Herzen.» Auch Ron Ramsdale wollte in seinen Jugendjahren gerne eine Karriere als Profi-Fussballer einschlagen, doch sein Vater hatte es ihm verboten. «Er war auch Goalie, also gibt es die eine oder andere Verbindung zwischen uns», erklärt der Engländer, der an der EM als dritter Keeper im Kader der Three Lions fungierte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare