01.08.2020 19:44

Xhakas schusseliger Nachfolger

Arsenals Final-Matchwinner zerstört fast den Pokal

Mit zwei Toren schiesst Pierre-Emerick Aubameyang Arsenal zum FA-Cupsieg. Danach zeigt der Captain, dass er das mit dem Feiern noch etwas üben muss.

Aubameyangs Missgeschick: Der Arsenal-Captain lässt den FA-Cup fallen.

Video: Twitter/Arsenal

Irgendwie war er so etwas wie der Alleinunterhalter dieses FA-Cupfinals. Den Penalty, den er anschliessend selber verwandelte, holte Pierre-Emerick Aubameyang heraus, in der zweiten Halbzeit vernaschte er seinen Gegner und chipte den Ball über Chelseas Goalie Willy Caballero – das Siegtor. Doch damit nicht genug: Der Gabuner, als Captain Nachfolger des Schweizers Granit Xhaka, sorgte auch bei der Pokalübergabe für einen Schmunzler. Als er die Trophäe in die Höhe heben wollte, fiel ihm der Sockel ab – der Rest des Pokals gleich hinterher. Gleichermassen entsetzt und belustigt schlug er die Hände hinter dem Kopf zusammen, seine Mitspieler halfen ihm, die Teile wieder zusammenzusetzen.

Beim zweiten Versuch klappte es dann – mit viel Glitzer feierten Aubameyang, Xhaka und die restlichen Gunners den 14. FA-Cupsieg der Vereinsgeschichte. Damit baut Arsenal seinen Status als Rekordsieger aus, auf Rang 2 folgt Manchester United (13 Titel).

(fas)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
8 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Porto und Flamengo Fan

02.08.2020, 09:30

Pokalfinale zwischen Benfica und Porto war hammer. Porto über eine Halbzeit mit einem Mann weniger und schiessen 2 Tore und gewinnen 2-1. Seferovic hat man das ganze Spiel nie gesehen. Und die Offiziellen von Porto haben schöne Stimmung auf der Tribüne gemacht.

hmm

01.08.2020, 23:29

Wo ist der 2m Abstand und die Masken?

Herr Bräütigän

01.08.2020, 22:24

ist er aus edlem Keramik gefertigt !?