Aktualisiert 14.06.2005 23:04

Art Basel: 50 000 Besucher erwartet

Heute beginnt die Art in Basel. An der weltweit wichtigsten Kunstmesse sind bis am 20. Juni rund 5000 Werke von über 2000 Künstlern zu sehen.

Zur 36. Auflage der Art Basel hat sich die Stadt herausgeputzt und Fahnen aufgezogen. «Aus 800 Bewerbern wurden 275 ausstellende Galerien ausgewählt», sagte gestern Messeleiter Samuel Keller zur Eröffnung vor der Presse. Über 50 000 Besucher werden erwartet, darunter nationale und internationale Prominenz. 1700 Medienleute werden über den Anlass berichten.

Die Art gilt als weltweit wichtigste Messe für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Sie bietet einen breiten Überblick über das ganze Repertoire der Kunst – Malerei, Zeichnungen und Editionen sind ebenso zu sehen wie Fotografien, Skulpturen, Performances und Videoarbeiten. Die Preise der ausgestellten Werke liegen laut Messeleiter Keller zwischen 1000 und mehr als 20 Millionen Dollar.

Auch ausserhalb der Messehallen markiert die Art ihre Präsenz: Zehn eigens für Basel geschaffene Werke stehen auf dem Messeplatz. «‹Public Arts Projects› ist keine traditionelle Skulpturenausstellung, sondern es sind Interventionen im urbanen Raum», so Keller. Zahlreiche Sonderausstellungen in Museen ergänzen das Kunst-Event.

(lvi)

Lichtfeld: 35 Künstler

Am 16. Juni öffnet Lichtfeld als Ausstellung für nicht-kommerzielle Kunst zum fünften Mal ihre Tore in Basel.

35 internationale Künstler beziehen den leeren Trakt des neuen Jakob Burckhardt Hauses beim Bahnhof SBB an der Nauenstrasse.

Sie setzen sich mit Human Distribution Systems – den Verkehrsdrehscheiben unserer Zeit – auseinander.

Dieses Kunsthappening findet jeweils parallel zur Art Basel statt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.