Miss Zentralschweiz: Arta Cakiqi ist Miss Zentralschweiz der Leser
Aktualisiert

Miss ZentralschweizArta Cakiqi ist Miss Zentralschweiz der Leser

Am 19. September wird in Kriens die schönste Zentralschweizerin des Jahres gekürt. Die 20 Minuten-Leser haben ihre Miss bereits gewählt.

von
saw

In einer Umfrage wollte 20 Minuten von den Lesern wissen, welche der 10 Kandidatinnen ihre Favoritin für den Titel der Miss Zentralschweiz 2014 ist. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen: 8864 Teilnehmer haben bis am Donnerstagabend abgestimmt. Von den Teilnehmern stimmten 2305 für die 21-jährige Arta Cakiqi aus Seewen SZ. Sie hat die Zweitplatzierte Selen Yalcin (21) aus Holzhäusern ZG mit 2069 Stimmen am Donnerstagnachmittag überholt. Auf den dritten Rang hat es die 24-jährige Nicole Birrer aus Root LU geschafft.

«Je mehr Werbung, desto mehr Punkte»

Marc Zehnder, Leiter der Miss Zentralschweiz Organisation, betont: «Das Rating hat keinerlei Einfluss auf die Wahl der Miss Zentralschweiz 2014.» Zudem sei der Ausgang des Ratings auch eine Frage der Promotion. «Je mehr die Kandidatinnen auf Sozialen Netzwerken Werbung für sich machen, desto mehr Punkte erhalten sie auch.»

Ein Wunsch geht in Erfüllung

Arta Cakiqi freut sich über den ersten Platz und zeigt sich überrascht: «Damit habe ich nicht gerechnet. Es ist total unerwartet für mich, da ich anfangs auf dem letzten Platz war», so die Kandidatin. Sie selbst sei kaum dazu gekommen, Werbung für sich zu machen - doch Verwandte und Freunde hätten das übernommen, erzählt sie weiter. Mit der Teilnahme an der Miss-Zentralschweiz-Wahl geht für Cakiqi ein Wunsch in Erfüllung: «Ich bin dankbar, dass ich diese Zeit erleben darf - es ist ein Traum.» Wenn sie die Krone gewinnt, will die 21-Jährige den Titel der Miss Zentralschweiz nutzen, um etwas positives zu bewirken: «Ich möchte Kindern, die gemobbt werden, Mut machen.»

Die Miss-Zentralschweiz-Wahl findet am 19. September im Pilatus-Markt in Kriens statt. Die amtierenden Miss Zentralschweiz, Sandra Jankovic, wird zusammen mit einer Jury die neue Schönheit erküren. Doch bis dahin müssen die Missenanwärterinnen erst noch fleissig üben: High Heels Training, Kameraposing und Promoauftritte stehen auf dem Programm.

Deine Meinung