Aschenbecher der SBB heiss begehrt
Aktualisiert

Aschenbecher der SBB heiss begehrt

Ab Sonntag hat es sich in Schweizer Zügen und Bahnhofinnenräumen ausgepafft. Die im Internet angebotenen SBB-Aschenbecher sind bereits ausverkauft.

«Wir verzeichneten einen Riesenansturm auf die SBB-Original-Aschenbecher. Sie sind offenbar begehrte Liebhaberstücke», sagte gestern SBB-Sprecher Roland Binz gegenüber 20 Minuten. Die 700 Aschenbecher, die je nach Modell zwischen 10 und 20 Franken kosteten, seien innerhalb von vier Tagen ausverkauft gewesen. Bei den feilgebotenen Modellen handelte es sich um Ersatz-Aschenbecher. Da die Nachfrage aber derart enorm war, prüfen die SBB nun, ob sie eine zusätzliche Serie zum Verkauf anbieten wollen. Dies würde allerdings noch etwas dauern – dafür müssten die Aschenbecher zuerst aus den Zügen demontiert und gereinigt werden.

Mit diesem Relikt können Raucher alten Zeiten nachtrauern: Denn ab Sonntag gilt in Zügen und Bahnhofinnenräumen striktes Rauchverbot. Wer sich nicht daran hält, muss mit 25 Franken Busse rechnen.

Cornelia Stauffer

Deine Meinung