Aktualisiert 20.07.2005 12:09

Ashanti verklagt

Ashanti muss vor Gericht erscheinen, um Anschuldigungen zu widerlegen, sie hätte ihren ersten Musikproduzenten fallen lassen, als er nach ihrem Sturm auf die Charts von ihr bezahlt werden wollte.

von
wenn

Die «Only You»-Sängerin war im Alter von 16 Jahren von dem Produzenten Genard Parker unter seine Fittiche genommen worden, der sie 1996 acht Monate lang betreut hatte, als sie «nur noch ein Teenager mit einer netten Stimme» war.

Parker behauptet, er hätte sie aus dem Vertrag entlassen, als sie bei einer Plattenfirma unterschrieb - mit der Vereinbarung, dass er zwei Songs auf ihrem ersten Album produzieren darf und dafür einen 50.000 Dollar-Vorschuss plus Tantiemen erhält.

Die Klage beschuldigt die 24-Jährige, den Vertrag mit Parker gebrochen zu haben, als sie sich nach dem Erfolg ihres Grammy-prämierten Debüt-Albums «Ashanti» weigerte, ihm das Geld zu bezahlen, obwohl er in finanziellen Schwierigkeiten steckte. Ashanti behauptet, sie würde ihm nichts schulden, weil er bei ihrem Aufstieg zum Ruhm eine unbedeutende Rolle gespielt hat.

Parkers Anwältin Jasmine Khalili zum Bezirksgericht in Manhattan: «In diesem Fall geht es um das Fallenlassen von Menschen, die uns zum Erfolg verhelfen. Sie hat ihn nie bezahlt und, was genauso wichtig ist, ihm nie gedankt.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.