Aktualisiert

Ashley Tisdale: «Durch die Musik werde ich angreifbar»

Am Dienstag war sie
am Schweizer Fernsehen
in der Teenie-Komödie
«High School Musical 2»
zu sehen. Zuvor traf 20
Minuten das US-Starlet
Ashley Tisdale (22) in
Wien zum Interview.

Das «High School Musical» ist eine riesige Erfolgsgeschichte. Wurdest du davon überrumpelt?

Ashley Tisdale: Total. Ich habe nie erwartet, dass sich mein Leben durch diese zwei Filme so drastisch verändern würde. Es ist schräg – fast eine ausserkörperliche Erfahrung.

Du hast dich also noch immer nicht ganz daran gewöhnt, berühmt zu sein?

Ich sehe mich überhaupt nicht als Promi. Wenn Fans auf mich zukommen, bin ich meist sogar eingeschüchtert. Das irritiert die Leute dann, weil ich auf der Leinwand extrovertierte Charaktere spiele.

Nun willst du auch Karriere als Pop-Sängerin machen: Weil du so eher dich selbst sein kannst?

Ja, ich finde es toll, dass meine Fans mich so richtig kennenlernen können. Ich erzähle auf dem Album sehr persönliche Dinge. Auch wenn ich dadurch angreifbar werde und mir eine dickere Haut zulegen muss.

Dein Albumtitel heisst «Headstrong» (dickköpfig): Bezieht sich das auf dich?

Oh ja, ich weiss genau, was ich will.

Ins Showbusiness bist du ja auch schon früh eingestiegen. Hast du dadurch etwas verpasst?

Nein, ich wuchs ganz normal auf. Anstatt Cheerleader zu werden ging ich einfach an Castings.

Marlies Seifert

«High School Musical 2» wird am 13.10. um 17.40 auf ORF1 und um 20.15 Uhr auf Pro7 ausgestrahlt.

Deine Meinung