Seh- und Hörverlust: Ashton Kutcher litt an einer seltenen Autoimmunkrankheit

Publiziert

Seh- und HörverlustAshton Kutcher litt an einer seltenen Autoimmunkrankheit

Der 44-Jährige verriet in der Survival-Show von Bear Grylls, dass er vor zwei Jahren weder hören, sehen noch gehen konnte. Der Grund dafür war eine Form von Vaskulitis. 

von
Salvatore Iuliano
1 / 5
Ashton Kutcher (44) litt vor zwei Jahren an Vaskulitis, einer Autoimmunkrankheit.

Ashton Kutcher (44) litt vor zwei Jahren an Vaskulitis, einer Autoimmunkrankheit.

Facebook/ Ashton Kutcher
Das verriet der US-Schauspieler in der Survival-Show von Bear Grylls.

Das verriet der US-Schauspieler in der Survival-Show von Bear Grylls.

Instagram/ aplusk
Sein Seh- und Hörvermögen waren durch die Krankheit stark beeinträchtigt und er konnte kaum noch laufen.

Sein Seh- und Hörvermögen waren durch die Krankheit stark beeinträchtigt und er konnte kaum noch laufen.

Getty Images

Darum gehts

Mit einem überraschenden Geständnis sorgt Ashton Kutcher aktuell für Aufsehen. Der US-Schauspieler offenbart in der Survival-Show «Bear Grylls: Stars am Limit – Die Challenge», dass er vor zwei Jahren an einer «seltsamen, superseltenen Form von Vaskulitis» litt – einer Entzündung der Blutgefässe, die den Blutfluss stark einschränkt. Es gibt viele Arten der Erkrankung, doch die meisten betreffen mindestens ein Organ.

Bei Kutcher habe die Autoimmunkrankheit sein «Seh- und Hörvermögen stark beeinträchtigt und mein Gleichgewicht ausser Gefecht gesetzt», wie der 44-Jährige im Gespräch mit Bear Grylls (48) verrät. Und weiter: «Ich brauchte etwa ein Jahr, um mich wieder zu erholen.» Beim Ehemann von US-Schauspielerin Mila Kunis (38) wurde die Krankheit scheinbar durch eine fehlerhafte Immunreaktion ausgelöst. Die genaue Ursache kenne er allerdings bis heute nicht. 

«Ich habe Glück, dass ich noch am Leben bin»

Seit der Diagnose seien ihm seine Gesundheit und auch seine Sinne viel mehr wert. «Man weiss sie gar nicht wirklich zu schätzen, bis man sie verloren hat.» Abschliessend findet Kutcher klare Worte: «Ich habe Glück, dass ich noch am Leben bin.» Zudem sei er bereit, sich jeder neuen Herausforderung zu stellen.

In Bear Grylls TV-Format bringt der britische Survival-Experte Promis grundlegende Überlebenstricks bei, mit welchen sie in der Wildnis zurechtkommen müssen. Kutcher freut sich auf die Herausforderung. «In dem Moment, in dem du anfängst, deine Hindernisse als Dinge zu sehen, die für dich gemacht sind, um dir zu geben, was du brauchst, fängt das Leben an, Spass zu machen», so der Schauspieler, und fügt an: «Du fängst an, über deinen Problemen zu surfen, anstatt unter ihnen zu leben.» 

Würdest du eine Survival-Challenge annehmen?

Hast du Fragen zu deinen Rechten als Patientin oder Patient?

Hier findest du Hilfe:

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

5 Kommentare