Opfer der Helfer: Asiana-Crash – hier wurde die Chinesin überfahren

Aktualisiert

Opfer der HelferAsiana-Crash – hier wurde die Chinesin überfahren

Ye Meng Yuan hatte den Asiana-Crash überlebt, wurde aber auf der Landebahn überfahren. Nun sind Bilder des tragischen Unfalls aufgetaucht. Die Feuerwehr reagiert – mit einem Kamera-Verbot.

von
kri

Die 16-jährige Ye Meng Yuan wurde beim Horror-Crash des Asiana-Jets in San Francisco Anfang Juli aus der Kabine geschleudert, überlebte aber – um auf der Landebahn von einem anrückenden Löschfahrzeug überfahren zu werden. Am Wochenende hat der «San Francisco Chronicle» Bilder des tragischen Unfalls veröffentlicht, aufgenommen von der Helmkamera eines Feuerwehrmanns.

Der Leiterin der örtlichen Feuerwehr passt das überhaupt nicht: «Manchmal ist die Privatsphäre des Einzelnen wichtiger als die Tatsache, ein Video zu haben», sagte Joanne Hayes-White. Sie hat ihren Leuten inzwischen untersagt, Helmkameras einzusetzen. Eigentlich besteht bereits seit 2009 ein Verbot von Videoaufnahmen von Notfallsituationen: «Ich denke, der Fall ist ziemlich klar: Ohne Genehmigung dürfen keine Videos gemacht werden», sagte Hayes-White.

Bruchpilot hatte kaum Erfahrung mit der 777

Das Video stammt vom damaligen Einsatzleiter Mark Johnson. Dieser war offenbar nicht informiert worden, dass eine Passagierin unmittelbar vor dem Flugzeug auf der Landebahn lag. Seine Kollegen vor Ort hatten sie entdeckt, gingen aber davon aus, dass sie bereits tot war. Der Gerichtsmediziner widersprach dieser Interpretation nach einer Obduktion der Leiche. Johnson schickte schliesslich ein Löschfahrzeug los, das die mit Schaum bedeckte Ye Meng Yuan übersah und auf der Stelle tötete.

Helmkameras wie Flugschreiber

Teile der Belegschaft und Angehörige der Opfer des Flugzeugunglücks kritisieren den Zeitpunkt für die Verschärfung der Vorschriften. «Die sorgen sich offenbar mehr um Haftungsfragen als um Ausbildung und Effizienz», sagte Kevin Smith vom Verband Schwarzer Feuerwehrmänner. Er zeigte sich überzeugt, dass Helmkameras die Kommunikation zwischen Feuerwehrmännern und Einsatzleitern verbessern können.

Auch Anthony Tarricone, Anwalt der Familie Ye Meng Yuans, kritisierte das Verbot: «Was ist falsch daran, zu wissen, was passiert ist?», fragte er. Für ihn erfüllen Helmkameras denselben Zweck wie Flugschreiber, indem sie bei der Rekonstruktion von Ereignissen behilflich sein können. «Dass die Feuerwehr ihren Einsatz verbieten will, finde ich sehr befremdend», sagte er.

Deine Meinung