Aktienmärkte: Asien-Börsen überwiegend schwächer
Aktualisiert

AktienmärkteAsien-Börsen überwiegend schwächer

Die Aktienmärkte in Fernost haben schwächer notiert. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 1,1 Prozent tiefer bei 9603 Punkten.

Der breiter gefasste Topix-Index fiel am Mittwoch um 1,1 Prozent auf 870 Punkte. Der Börse in Tokio gab die Yen-Schwäche und der angekündigte Rücktritt von Japans Ministerpräsident zwar zeitweise Auftrieb. Doch am Ende konnte sich der japanische Markt dem allgemeinen Negativtrend in Asien nicht entziehen.

Der Markt in Shanghai baute seine Verluste weiter aus. Ausschlaggebend war die Nachricht, dass mehrere Finanzinstitute mehr Geld benötigen. Auch die Aktienmärkte in Hongkong, Taiwan und Südkorea verzeichneten Verluste. Der Markt in Singapur tendierte dagegen etwas höher.

Der Euro wurde nach seinem Vierjahrestief am Vortag bei 1.2211 Dollar gehandelt nach 1.2201 Dollar im späten New Yorker Handel. Der Dollar wurde mit 91.38 Yen gehandelt nach 90.97 Yen in den USA.

(sda)

Deine Meinung