Märkte: Asiens Börsen drehen ins Plus

Aktualisiert

MärkteAsiens Börsen drehen ins Plus

Die asiatischen Aktienmärkte haben sich zum Wochenausklang nach den starken Verlusten vom Vortag kräftiger präsentiert. Die Anleger waren auf Schnäppchenjagd.

Obwohl die Stimmung angesichts der Vorgaben von der Wall Street und der anhaltenden Angst vor einer tiefen Rezession schlecht blieb, drehte die Börse in Tokio kurz vor Handelsende ins Plus.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index stieg um 2,7 Prozent auf 7910 Punkte, nachdem er am Vortag rund 7 Prozent eingebüsst hatte. Der breiter gefasste Topix-Index legte 2,6 Prozent auf 802 Zähler zu.

Auto-Konzerne gewinnen

Die Aktien von Sony gewannen 5,6 Prozent, Canon legten um 3,6 Prozent zu. Die Papiere der japanischen Auto-Konzerne standen ebenfalls auf den Einkaufszetteln der Händler. Nissan stiegen 6 Prozent, Honda 2,3 Prozent und Toyota 4,6 Prozent.

Zu den Gewinnern zählte auch der grösste japanische Nickelproduzent Sumitomo Metal Mining, dessen Aktien um fast 17 Prozent nach oben gingen. Der Konzern hatte ein Aktienrückkaufprogramm über 10 Mrd. Yen (rund 130 Mio. Fr.) angekündigt.

Technische Erholung erhofft

Auch die Aktienmärkte in Hongkong, Taiwan, Singapur und der chinesische Leitindex notierten fester. In Südkorea gewann der Kospi-Index sogar fast 6 Prozent.

Händler verwiesen auch darauf, dass es in New York nach dem jüngsten Kurssturz zu einer technischen Erholung kommen könnte. An der Wall Street war der S&P-500 am Donnerstag auf den niedrigsten Stand seit elfeinhalb Jahren gefallen - vor allem wegen der Angst vor der Pleite eines der grossen Autokonzerne.

Der Euro stieg im fernöstlichen Devisenhandel auf 1.2518 Dollar nach 1.2451 Dollar im späten US-Handel. Der Dollar notierte zur japanischen Währung bei 94.78 Yen nach 93.55 Yen am Vorabend. (sda)

Deine Meinung