Kosmischer Brocken: Asteroid schrammt knapp an der Erde vorbei
Aktualisiert

Kosmischer BrockenAsteroid schrammt knapp an der Erde vorbei

Über Russland ist heute Morgen ein Meteoriten-Regen niedergegangen - und just für heute hat die NASA einen Beinahe-Crash der Erde mit einem Asteroiden vorausgesagt.

von
erf

Der Asteroid 2012 DA14 ist rund 57 Meter gross und kommt der Erde heute rekordverdächtig nahe: Er wird in nur 27'700 Kilometern Entfernung zur Erdoberfläche vorbeifliegen und dabei auch die Bahn zahlreicher Kommunikations- und Erdbeobachtungssatelliten kreuzen.

«2012 DA14 wird die Erde definitiv nicht treffen», liess der Direktor des NASA-Beobachtungsprogramms für erdnahe Objekte, Don Yeomans, Anfang Monat verlauten. «Die Bahn des Asteroiden ist genau genug bekannt, um einen Einschlag auszuschliessen.»

Dennoch ist die Begegnung für die Forscher von grossem Interesse. Seit Beginn der Aufzeichnungen ist kein derart grosser Asteroid der Erde je so nahe gekommen. Zahlreiche Observatorien werden daher den Vorbeiflug beobachten. Die NASA plant, eine 3D-Karte des kosmischen Brockens mit Radarhilfe anzufertigen. Eine Kollision mit einem Satelliten hält Yeomans für sehr unwahrscheinlich.

Asteroid «YU55» rast an Erde vorbei

Auslöser des russsischen Meteoriten-Regens?

Ob der Meteoriten-Regen in Russland etwas mit dem Vorbeiflug von 2012 DA14 zu tun hat, ist im Moment noch nicht gesichert. Astronomen schliessen einen Zusammenhang zumindest nicht von vornherein aus.

Experten stufen derzeit rund 350 Asteroiden als potenziell gefährlich ein. Ein nennenswertes Einschlagrisiko gibt es allerdings derzeit für keinen von diesen. Dennoch haben sich die NASA und die europäische Raumfahrtagentur ESA zusammengetan, um Abwehrstrategien gegen einen drohenden Asteroideneinschlag zu entwickeln und zu testen.

Für die Grafik in Grossansicht klicken Sie hier >>> (erf/sda)

Deine Meinung