Sternengucker: Astrologie-Hype lässt Webstars abheben
Publiziert

SternenguckerAstrologie-Hype lässt Webstars abheben

In den sozialen Medien starten Kanäle durch, die sich mit Astrologie befassen. Der Blick in die Sterne prognostiziert dabei nicht nur den Tagesverlauf oder die Charaktereigenschaften eines neuen Dating-Partners, sondern stellt vor allem einen gewissen Unterhaltungswert in Aussicht.  

von
Picstars
Der deutsche Influencer David Renken nutzt die Sterne zu seinen Gunsten.

Der deutsche Influencer David Renken nutzt die Sterne zu seinen Gunsten.

Printscreen Instagram/herr_david

Darum gehts

  • Das Interesse an Astrologie in der Bevölkerung steigt.

  • Tarot- und Astrologie-Themen sind auch auf den sozialen Medien populär und werden damit einer breiten Masse zugänglich gemacht.

  • Influencer und Influencerinnen nutzen die Gunst der Stunde, um wenig wissenschaftlich fundiert, dafür mit umso mehr Humor über Sternzeichen, Horoskope und Co. zu posten.

Die Astrologie passt sich dem Zeitgeist an. Nach Mike Shivas schweizweit bekannten Hellseher-Telefonaten, oder den von Alexandra Kruse formulierten Horoskopen in den Printmedien, werden die Sterne längst auch auf Instagram, Facebook und Co. gedeutet. Allein der deutschsprachige Hashtag «Sternzeichen» zählt auf Tiktok 2,6 Milliarden Views. «Vermehrt suchen junge Menschen den Weg in die Astrologie und den Austausch mit Gleichgesinnten», schreibt der Schweizer Astrologenbund in seinem jüngsten Jahresbericht. Dabei meldet er auch, dass 2021 ein Rekordjahr gewesen ist. Seit der Gründung des Verbands im Jahr 1983 gab es noch nie so viele Mitglieder wie jetzt.

Vor allem Memes und Komik

Die modernisierte Sichtbarmachung von Astro-Inhalten reicht von typischen Postings der Tageshoroskope bis zu einer ästhetisierten Vermittlung von Hintergrundinfos. Der Account «Risingwoman» auf Instagram klärt beispielsweise über Spiritualität und den Mondzyklus auf. Besonders beliebt sind in den sozialen Medien etwa bunte Sternzeichen-Memes wie bei «Thezodiacstea» oder «Astrowonders» (beide auf Instagram) oder komödiantische Darstellungen zur Thematik. Auch der als «Herrdavid» bekannte Komiker und Unternehmer David Renken nimmt sich die Kraft der Sterne für seinen Internetauftritt zu Hilfe. Er spielt in seinen Hit-Videos nach, wie sich Menschen abhängig von ihrem Sternzeichen im Strassenverkehr verhalten oder auf Heiratsanträge reagieren.

Auf wissenschaftliche Erkenntnisse beziehen sich die Veröffentlichungen in den sozialen Medien eher selten. Die Astro-Fans sorgen stattdessen für Unterhaltung und nehmen sich dabei selber nicht zu ernst.

Sind Astrologie-Fans selbstverliebt?

Die populäre Phase von Astrologie und Esoterik im Internet wird durch regelmässige Schlagzeilen zusätzlich angekurbelt. Vor wenigen Monaten machte Popstar Adele diesbezüglich von sich reden: Ihr Saturn-Tattoo am Unterarm und ihre Aussage gegenüber der US-Vogue, dass die Sterne ihre Karriere beeinflusst haben, gingen um die Welt. Dann, Anfang dieses Jahres, brodelte die Gerüchteküche, dass vereinzelte Social-Media-Plattformen bestimmte Inhalte betreffend Astrologie nicht mehr zulassen würden. Neben einem Aufschrei der Fangemeinden und einem Medienecho geschah aber nichts. Die Meldung stellte sich als falsch heraus. Zuvor polarisierte eine Studie der Universität Lund. Diese schloss aus einer kleinen Online-Befragung, dass Menschen, die sich mit Astrologie befassen, narzisstische Züge aufweisen und weniger intelligent sind.

Brought to you by

Das Influencer Radar entsteht im Rahmen einer Content-Partnerschaft zwischen 20 Minuten und Picstars. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei 20 Minuten.

Picstars ist die führende Anbieterin für kreatives, zeitgeistiges und datengesteuertes Influencer-Marketing in der Schweiz. Die 2014 gegründete Agentur, mit Sitz in Zürich und Berlin, findet den «Perfect Match» zwischen Kunden*innen, Kampagnen und Influencer*innen und kreiert inspirierendes Storytelling für eine authentische Markenkommunikation. picstars.com

Deine Meinung

0 Kommentare