Kepler-37b: Astronomen stossen auf winzigen Planeten
Aktualisiert

Kepler-37bAstronomen stossen auf winzigen Planeten

Bereits sind 800 Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems entdeckt worden, trotzdem ist der neueste Fund eine kleine Sensation. Es ist der erste Exo-Planet, der kleiner als die Erde ist.

von
jcg
Grössenvergleich der Planeten des Kepler-37-Systems mit Planeten unseres Sonnensystems. (Illustration: NASA/Ames/JPL-Caltech)

Grössenvergleich der Planeten des Kepler-37-Systems mit Planeten unseres Sonnensystems. (Illustration: NASA/Ames/JPL-Caltech)

Kepler-37b kommt ziemlich unspektakulär daher. Er ist eine luft- und wasserlose Gesteinswelt, wie die Forscher um Thomas Barclay von der US-Raumfahrtbehörde Nasa vermuten. Trotzdem sind die Wissenschaftler stolz auf ihre Entdeckung. Kepler 37-b gleicht dem Planeten Merkur, ist allerdings deutlich kleiner, was ihn zum bislang kleinsten bekannten Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems macht, wie die Forscher im Fachblatt «Nature» berichten.

Der Neue besitzt nach den Berechnungen seiner Entdecker einen Durchmesser von nur rund 3800 Kilometern - unser Mond kommt auf 3500 Kilometer. Der Winzling umkreist seinen Heimatstern mit zwei weiteren Planeten, von denen einer etwas kleiner und der andere deutlich grösser als die Erde ist.

Das Kepler-37-System liegt etwa 210 Lichtjahre entfernt im Sternbild Lyra. Der kleine Planet umkreist seinen Stern alle 13 Tage. Der Merkur braucht im Vergleich dazu 88 Tage.

Der heimatlose Planet

Deutlich anders als unser Sonnensystem

Entdeckt hatten die Forscher den Kleinplaneten mit dem Nasa-Weltraumteleskop Kepler. Es späht bei zigtausenden Sternen nach Mini-Finsternissen, die sich ereignen, wenn ein Planet von der Erde aus gesehen direkt vor seinem Stern vorbeizieht.

Die Entdeckung zeige einmal mehr, dass ferne Planetensysteme sich deutlich von unserem unterscheiden können, heisst es in «Nature». Zudem stütze der Fund die Theorie, dass die Zahl der Planeten mit abnehmender Grösse steige.

Bislang sind mehr als 800 Planeten bei anderen Sternen, sogenannte Exoplaneten, entdeckt worden. Die meisten davon sind grosse Gasplaneten, die ihren Heimatstern eng umkreisen.

Die Infografik zeigt Kepler 37-b, der etwa 1,5 Milliarden Jahre vor der Erde entstanden ist, im Grössenvergleich, sowie die Umlaufbahnen des Kepler-Systems im Verhältnis zu den Planeten unseres Systems. (Quelle SPACE.com: All about our solar system, outer space and exploration) (jcg/sda)

Deine Meinung