Atlantis hebt wohl erst im Februar ab
Aktualisiert

Atlantis hebt wohl erst im Februar ab

Der Start der Raumfähre Atlantis mit dem europäischen Forschungsmodul Columbus an Bord verzögert sich noch mindestens bis zum 24. Januar.

Dies teilte die US-Raumfahrtbehöre Nasa am Donnerstag mit.

Eine weitere Verschiebung bis Anfang Februar sei jedoch wahrscheinlich, sagte der Vize-Leiter des Shuttle-Programms bei der Nasa, John Shannon. «Um den 24. zu schaffen, müsste alles perfekt klappen», warnte er.

Durch den neuen Zeitplan verzögert sich nun auch der Start des Schwesterschiffs Endeavour mit Teilen für ein japanisches Forschungslabor um mehrere Wochen.

Die Atlantis hatte ursprünglich am 6. Dezember zur Internationalen Raumstation ISS starten sollen. Probleme mit den Sensoren des Treibstofftanks führten jedoch mehrmals zur Verschiebung des Flugs.

Die Messgeräte sind Teil eines Systems, das bei einem Leck oder anderen Problemen mit den Wasserstofftanks die Triebwerke der Raumfähre abschalten soll. Damit soll ein Trockenlaufen des Antriebs, das zu einer verheerenden Explosion führen könnte, verhindert werden .

(sda)

Deine Meinung