Aktualisiert 27.11.2009 14:56

Raumfahrt

«Atlantis» kehrt zur Erde zurück

Die US-Raumfähre «Atlantis» ist nach elftägigem Aufenthalt im All sicher zur Erde zurückgekehrt. Das Shuttle mit sieben Astronauten an Bord landete pünktlich um 15.44 Uhr (MEZ) auf dem Raumfahrtbahnhof Cape Canaveral in Florida.

Angesichts des im kommenden Jahr endenden Shuttle-Programms wurde der «Atlantis»-Flug genutzt, vor allem für andere Raumtransporter zu grosse Ersatzteile zur Internationalen Raumstation (ISS) zu transportieren. Nach dieser Mission wird es nur noch fünf weitere Shuttle-Flüge zum Aussenposten der Menschheit im All geben.

Astronautin Nicole Stott kehrt nach drei Monaten im All auf die Erde zurück. Die 47-Jährige erklärte, sie freue sich darauf, ihren Mann und ihren Sohn in die Arme zu schliessen - und auf eine Pizza. Shuttle-Astronaut Randolph Bresnik war am Samstag kurz nach seinem ersten Aussenbordeinsatz Vater geworden. Er und seine Frau Rebecca haben bereits einen dreijährigen Adoptivsohn, der aus der Ukraine stammt.

Der nächste Shuttle-Flug zur ISS ist im Februar mit der Raumfähre «Endeavour» geplant. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.