Annäherung: Atomgespräche zwischen Nord- und Südkorea
Aktualisiert

AnnäherungAtomgespräche zwischen Nord- und Südkorea

Nord- und Südkorea haben beschlossen, die Atomgespräche wieder aufzunehmen. Pjöngjang hatte diese vor drei Jahren aus Protest abgebrochen. Jetzt trafen sich die Aussenminister der verfeindeten Staaten.

Der indonesische Aussenminister Marty Natalegawa (links) unterhält sich mit den Aussenministern von Nordkorea Pak Ui-chun (rechts) und Südkoreas Kim Sung Hwan (mitte).

Der indonesische Aussenminister Marty Natalegawa (links) unterhält sich mit den Aussenministern von Nordkorea Pak Ui-chun (rechts) und Südkoreas Kim Sung Hwan (mitte).

Nach der Einigung auf Bemühungen um neue Atomgespräche sind am Samstag die Aussenminister der beiden koreanischen Staaten zusammengekommen. Das Treffen beim Aussenministertreffen des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN) in Bali war das erste der Ressortchefs seit dem Zusammenbruch der Sechsparteiengespräche vor drei Jahren. Nord- und Südkorea hatten am Freitag vereinbart, nach monatelangem Stillstand auf eine Wiederaufnahme der Verhandlungen hinzuarbeiten.

Die Verhandlungen über die nukleare Abrüstung Nordkoreas liegen auf Eis, nachdem Pjöngjang 2008 aus Protest gegen die internationale Kritik am Start einer Langstreckenrakete die Sechsergespräche verlassen hatte. Das Land benötigt dringend humanitäre Hilfslieferungen und hatte jüngst signalisiert, dass es im Gegenzug zu einer Rückkehr an den Verhandlungstisch bereit sei.

Clinton für friedliche Lösung

China und seine südostasiatischen Nachbarn vereinbarten vor der Konferenz in Bali einen vorläufigen Plan zur Lösung des Territorialstreits um das Südchinesische Meer. US-Aussenministerin Hillary Clinton rief in dem Konflikt zur Zurückhaltung auf. Die Meinungsverschiedenheiten sollten im Rahmen internationalen Rechts und mit friedlichen Mitteln beigelegt werden, forderte sie am Samstag.

Rund ein Drittel des weltweiten Schiffsverkehrs fährt durch das Südchinesische Meer. Sowohl China als auch andere Staaten erheben Anspruch auf dortige Gebiete. Die Philippinen und Vietnam haben China in den vergangenen Monaten vorgeworfen, Schiffe, die dort nach Ölvorkommen gesucht haben, eingeschüchtert zu haben. (dapd)

Deine Meinung