Aktualisiert 27.09.2004 13:09

Atommüll-Endlager Benken: Keine Fluglärmdeal

Der Waldshuter Landrat Bernhard Wütz lehnt eine Verbindung des geplanten Atommüll-Endlagers in Benken ZH nahe der Grenze zu Deutschland zu allfälligen Neuverhandlungen über den Fluglärm strikt ab.

Am Wochenende wurde bekannt, dass Bundesrat Moritz Leuenberger Alternativen zu Benken im Zürcher Weinland prüfen lassen will. Er wolle auch das Atommüll-Endlager in allfällige Neuverhandlungen mit Deutschland über den Fluglärm einbringen - als Entgegenkommen für eine Lockerung der Anflugbeschränkungen auf den Flughafen Zürich.

Einen solchen Deal lehnt Landrat Wütz vom süddeutschen Landkreis Waldshut strikte ab. In der Flughafenfrage gebe es kein Zurückgehen hinter die geltende Verordnung, heisst es in einem Communiqué vom Montag.

Zum Thema Benken wiederholte Wütz seine Forderung vom Dezember 2002: Bei der Suche nach einem atomaren Endlager müsse mit aller gebotenen Sorgfalt allein nach objektiven Kriterien vorgegangen werden. Er erwarte, dass der Landkreis Waldshut bei Gesprächen über diese wichtigen grenzüberschreitenden Fragen beteiligt werde.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.