Atomstreit: Iran prüft Angebot - will eigenes vorlegen
Aktualisiert

Atomstreit: Iran prüft Angebot - will eigenes vorlegen

Der Iran will im Streit um sein Atomprogramm ein Gegenangebot zu dem Vorschlag der internationalen Gemeinschaft vorlegen.

Das kündigte Aussenminister Manutschehr Mottaki am Samstag in Teheran an. Es werde sich dabei entweder um eine Abänderung des internationalen Angebots oder einen völlig neuen Entwurf handeln, sagte Mottaki laut einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur IRNA. Teheran hoffe, dass die Staatengemeinschaft den neuen Vorschlag eingehend prüfen werde.

Der Aussenbeauftragte der Europäischen Union, Javier Solana, hatte das Angebot der fünf Vetomächte im Weltsicherheitsrat und Deutschlands am Dienstag in Teheran vorgestellt. Darin sollen dem Iran offenbar begrenzte Nuklear-Aktivitäten zugestanden werden. Die iranische Führung sprach von «positiven Schritten», kündigte jedoch zugleich an, sie werde sich dazu erst nach einer sorgfältigen Prüfung zu dem Vorschlag äussern. (dapd)

Deine Meinung