Basel: Attacke auf Mercedes wegen Krieg in Syrien
Aktualisiert

BaselAttacke auf Mercedes wegen Krieg in Syrien

Aktivisten sprühten in der Nacht auf Donnerstag Parolen auf eine grosse Mercedes-Niederlassung in Basel. Ihr Motiv: Die türkische Armee nutzt Fahrzeuge des deutschen Konzerns.

von
lha

Aktivisten veröffentlichten ein Video ihrer Attacke auf die Mercedes-Garage im Internet.

Weil die türkische Armee mit Lastwagen von Mercedes in Nordsyrien eingefahren ist, gerät der Konzern in das Visier von Aktivisten. «Mercedes Benz verdient am Krieg gegen Rojava», sprühten Aktivisten in der Nacht auf Freitag grossflächig an die Glasfront der Kestenholz Niederlassung beim Basler St.-Jakob-Park. Ein Video der Aktion stellten sie daraufhin ins Netz.

Der Schaden bei der Garage hält sich derweil in Grenzen. Die Glasfront konnte bis am Freitag bereits wieder gereinigt werden. Weiter wurde nach Angaben des Unternehmens ein Kundenfahrzeug besprüht, das ebenfalls gereinigt werden konnte. Ein eigentlicher Schaden ausser dem Reinigungsaufwand sei nicht entstanden.

Seit Wochen wird in Basel gegen die türkische Invasion in den nordsyrischen Kurdengebieten protestiert. Der Angriffskrieg gegen die Kurden nach dem Abzug der dort stationierten US-Truppen gilt als völkerrechtswidrig. Bis zum 28. Oktober gilt eine Waffenruhe.

Deine Meinung