Aktualisiert 27.03.2013 13:13

Vertigo im Züri Zoo

Attraktion für schwindelfreie Besucher

Der Baumkronenweg in der Masoala-Halle erschliesst die oberen Etagen des Regenwaldes. In 18 Metern Höhe findet man sich Auge in Auge mit Flughunden, Affen und Vögeln.

von
lue

Viele Attraktionen in der Masoala-Halle sind vom Boden aus gar nicht zu entdecken, so etwa die vielen Tiere, die sich gerne am Morgen in luftiger Höhe an der Sonne aufwärmen. Auch zahlreiche farbenprächtige Blüten blieben den Besuchern bisher verborgen.

Mit dem neuen Baumkronenweg werden nun auch die oberen Stockwerke des Regenwaldes erschlossen und für die Besucher zugänglich. Erreichbar ist der gut gesicherte Baumkronen-Holzsteg über zwei Stahltürme, die 18 und 10 Meter hoch sind und die Form von Insekten-Kokons haben.

Die Türme werden bald nicht mehr nach Baustellen-Gerüst aussehen, wenn Lianen und andere Pflanzen dereinst Besitz von ihnen ergriffen haben. In der Mitte soll zudem ein Baum wachsen. Die neue Attraktion kostete knapp 2 Millionen Franken und wurde am Dienstag, nach rund vier Monaten Bauzeit, für die Besucher freigegeben.

Premierminister von Madagaskar zu Gast

Offiziell eingeweiht wird der Baumkronenweg allerdings erst am 4. April, wenn das 10-Jahr-Jubiläum der Masoala-Regenwaldhalle gefeiert wird. Gemäss einer Mitteilung des Zoos Zürich ist zu diesem Festakt auch der Premierminister von Madagaskar eingeladen, Jean Omer Beriziky.

In den zehn Jahren seit der Eröffnung der Halle besuchten rund 10 Millionen Besucherinnen und Besucher den künstlichen Regenwald. Rund 300'000 Interessierte nahmen an Führungen teil und erkundeten die Halle auf kleinen Trampelpfaden.

Die ursprünglich 17'000 tropischen Pflanzen wuchsen inzwischen zu einem dichten Regenwald heran und die Lemuren, Reptilien, Flughunde und Vögel vermehrten sich fleissig. (lue/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.