Modetrend 2022: Auch bei Frauen blitzen jetzt die Unterhosen hervor
Bella Hadid kombiniert zu Bralette und Maxijupes himmelblaue Boxershorts.

Bella Hadid kombiniert zu Bralette und Maxijupes himmelblaue Boxershorts.

Instagram/bellahadid
Publiziert

Coucou!Auch bei Frauen blitzen jetzt die Unterhosen hervor

Stars und Modehäuser zeigen ihr Höschen: Zur Hüfthose gesellt sich nun der passende Unterwäsche-Trend.

von
Johanna Senn

Gross wurde in der Modeszene das Comeback der Hüftjeans angekündigt. Zu der tief sitzenden Hose kommt jetzt von Modehäusern und Influencern und Influencerinnen der passende Styling-Vorschlag: Trag die Hose zum Höschen!

Was man in den Nullerjahren ab und an über dem Hosenbund – vorwiegend bei Männern – gesehen hat, scheint nun auch in der Frauenmode angekommen zu sein.

Die regelmässige Trend-Vorreiterin Dua Lipa hat den Look mit sichtbarer Unterhose bereits für sich entdeckt.

Der Ansatz eines pastellgelben Höschens blitzt über dem Rand von Dua Lipas Hose hervor.

Der Ansatz eines pastellgelben Höschens blitzt über dem Rand von Dua Lipas Hose hervor.

Instagram/dualipa

Bella Hadid kombiniert zum beigen Maxijupe ein Bralette und himmelblaue Boxershorts.

Auch Youtuberin Emma Chamberlain trägt ihre Unterhose prominent, aber ganz casual zu Crop Top und tief sitzender Jogginghose. 

Skandi-Girl Emili Sindlev interpretiert den Look mit sichtbarem Hösli von Louis Vuitton elegant.

Auch bei Influencerin Camille Charrière gehts mit dem Miumiu-Höschen in eine luxuriösere Richtung.

Sichtbare Unterhosen sind auch bei Luxusmarken ein Thema

Vor einigen Saisons war der sichtbare Tanga bei Stars wie Kim Kardashian und Hailey Bieber ein beliebtes Accessoire. Die aktuell hervorblitzende Unterhose ist aber um einiges bequemer als der G-String. Den Trend haben wir auch Miumiu zu verdanken. 

Das italienische Luxuslabel war eines der ersten, das zum superkurzen Microskirt einen Schlüpfer über dem Bund zeigte. 

Auch zum rosa Zweiteiler mit Perlenbesatz wird das beige Höschen bei Miumiu kombiniert.

Diesen Look nickt auch Kendall Jenner ab: Das Model trägt ein seidenes Miumiu-Höschen zum schwarzen Spitzen-Dress.

Auch beim New Yorker Label Collina Strada werden für diesen Sommer sichtbare Unterhosen zu kurzen Röcken kombiniert.

Für den Herbst greift auch Coach zur Unterwäsche. Das US-amerikanische Label zeigt in seiner Kampagne für den Herbst 2023 die britische Sängerin Rina Sawayama mit Hantel im Kurzhemd mit Bralette, Jeans- und Boxershorts. Und spielt damit auch mit Geschlechterklischees.

Boxershorts & Co. für alle

Schon vergangene Saison konnte man auf dem Instagram-Feed Frauen in Boxershorts sehen. 2022 werden sie mühelos ins Outfit integriert. Dieser Trend geht auch mit dem Aufbrechen von Geschlechternormen einher. Eine Tendenz, die in der Mode schon länger zu beobachten ist.

Kim Kardashians Label Skims präsentiert für 2022 sogar Unterhosen mit Eingriff – gemodelt von der spanischen Sängerin Rosalía.

In eine ähnliche Richtung geht die Kollaboration von Ashley Graham mit dem Unterwäschehersteller Knix. Auf dem Kampagnenbild trägt das Model die Boxershorts gleich selbst.

Dieser Trend deutet darauf hin, dass sich Geschlechtergrenzen in der Mode zunehmend vermischen. Wo früher Geschlechter sowie Kleidungsstücke oftmals binär in weiblich und männlich eingegrenzt wurden, sind diese Türen heute offener. Das macht auch Raum für neue Mode und neue Ausdrucksweisen – wie zum Beispiel in Form der Boxershorts.

Was sagst du: Findest du es okay, die Unterhose im Outfit sichtbar zu zeigen?

Deine Meinung

21 Kommentare