Aktualisiert 10.10.2005 10:09

Auch CDU-Präsidium billigt Ressortverteilung

Das CDU-Präsidium hat die Ressortverteilung in einer grossen Koalition gebilligt. Parteikreise bestätigten, der Kompromiss mit der SPD sei «einmütig» begrüsst worden.

Zuvor hatte schon das SPD-Präsidium die Einigung mit grosser Mehrheit angenommen.

Danach stellt die Union die Kanzlerin, die SPD erhält dafür mehr Ministerposten, wie aus SPD-Kreisen verlautete. Die SPD soll den Angaben zufolge acht Ressorts besetzen: Auswärtiges, Arbeit, Soziales Finanzen, Entwicklung, Umwelt, Verkehr und Justiz. Die Union soll neben dem Bundeskanzler auch den Bundestagspräsidenten stellen. Zudem wird sie voraussichtlich sechs Ministerien erhalten: Verteidigung, Inneres, Wirtschaft, Landwirtschaft, Famlie und Bildung. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.