Auch Coop musste sparen: 3000 Jobs weg
Aktualisiert

Auch Coop musste sparen: 3000 Jobs weg

Morgen wird Coop-Chef Hansueli Loosli die Geschäftszahlen für das Jahr 2004 verkünden.

Wie die «SonntagsZeitung» berichtete, musste der Detailhandelsriese vor allem sparen und schrumpfen: Von rund 50 000 Stellen fielen 3000 weg, die Geschäftsleitung muss auf sämtliche Erfolgsbeteiligungen verzichten. Betroffen davon sind rund 3500 Mitarbeiter.

Seit 2001 konnte Loosli stets steigende Umsätze und Gewinne verkünden – morgen wird er einen Umsatzrückgang um die 400 Millionen Franken kommunizieren müssen.

Dieser Betrag ist höher als der Gewinn von 341 Millionen Franken im 2003. Da Loosli die Kosten nicht senken konnte, ist es fraglich, ob er morgen einen Gewinn ausweisen kann.

Deine Meinung