Auch das noch: Axel F. kehrt zurück
Aktualisiert

Auch das noch: Axel F. kehrt zurück

Nach dem greisen Indiana Jones nun der alternde Scherzkeks-Cop: Glaubt man der Gerüchteküche Hollywoods, soll es demnächst eine weitere Folge von «Beverly Hills Cop» geben – Eddie Murphy inklusive.

Der Schauspieler will es noch einmal als Polizist Axel Foley wissen. Er ging für einen weiteren Teil der Erfolgsserie auf die Paramount Studios zu. Der Newsagentur «Bang» zufolge soll das Studio angebissen haben.

Im nächsten Jahr sollen die Dreharbeiten zum vierten Teil beginnen. Brett Barner, der bei «X-Men» Regie führte, soll die Leitung des Films übernehmen. Nach einem Drehbuchautor werde noch gesucht. Jerry Bruckheimer, der die ersten drei Teile produziert hat, wird nicht wieder an Bord sein. Seine Aufgabe übernimmt Lorenzo di Bonaventura, der bereits die Actionfilme «Transformers» und «G.I. Joe» produziert hat.

«Beverly Hills Cock»

Der erste Teil der «Beverly Hills Cop»-Trilogie kam 1984 in die Kinos und zehn Jahre später der damals scheinbar letzte Teil. Zusammen spielten die Filme fast 740 Millionen Franken ein.

Victoria Beckham, selbst Einwohnerin von Beverly Hills, steht übrigens mit Eddie Murphy auf Kriegsfuss. Sie nannte die Serie «Beverly Hills Cock» (Deutsch: Pimmel). Ihre Wut ist durchaus begründet: Murphy, der eine Affäre mit Bandkollegin Mel B. hatte, leugnete, dass er der Vater ihrer Tochter, Angel Iris, sei. Doch ein DNA-Test bewies zweifelsfrei, dass er der Vater der Kleinen ist (20minuten.ch berichtete).

Deine Meinung