21.10.2020 19:17

Noch mehr Spiel-VerschiebungenAuch der FC Sion muss in Quarantäne

Nach dem FC Basel müssen sich auch die Walliser für zehn Tage isolieren. Weitere Partien müssen verschoben werden.

von
Laura Inderbitzin
Die Sittener müssen in Quarantäne.

Die Sittener müssen in Quarantäne.

Foto: Pascal Muller (Freshfocus)

Zuerst der FC Basel, nun der FC Sion: Auch die Walliser müssen nach mindestens einem positiven Corona-Test im Umfeld der ersten Mannschaft geschlossen in Quarantäne. Dies teilte der Club am Mittwochabend mit. Um welche und um wie viele Spieler es sich handelt, wurde allerdings nicht kommuniziert.

Sion kann somit das Training erst am Samstag, 31. Oktober, wieder aufnehmen. Folglich müssen auch die Spiele gegen Servette an diesem Sonntag sowie gegen den FC Luzern vom 1. November verschoben werden. Der Club gibt laut eigenen Aussagen nicht mehr Informationen zu diesem Sachverhalt.

Wallis stark betroffen

Im Wallis ist ebenfalls am Mittwoch bekannt geworden, dass die Proficlubs neu unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen müssen. Der Kanton ist in der Schweiz derzeit am stärksten betroffen von der Corona-Pandemie.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
22 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Observer

22.10.2020, 07:48

Jetzt erzählt das BAG von 5000 positiven Tests. Mal angenommen, im Durchschnitt war davon jede/r in den letzten 10 Tagen mit 10 verschiedenen Leuten zusammen. Sind 50000 in Quarantäne? Die Logik der Sommaruga geht nicht auf, gut, sie kanns nicht besser. SP eben.

Primeli

21.10.2020, 21:21

Hört endlich auf mit diesen Sportveranstaltungen,,,

Weiter

21.10.2020, 20:38

Und jetzt. Wenn intressiert das...