Aktualisiert 26.02.2010 02:08

Halbfinal-NiederlageAuch Egglers Team spielt «nur» um Bronze

Wie die Curlerinnen liessen sich auch die Männer um Skip Markus Eggler im Olympia-Turnier ins Spiel um Platz 3 verweisen. Sie verloren ihren Halbfinal gegen Norwegen mit 4:7. Im Spiel um Bronze treffen die Schweizer auf Schweden, die gegen Topfavorit Kanada chancenlos waren.

Die Schweizer Curler konnten gegen Norwegen ihr Chancen nicht nutzen und verpassten den Olympia-Final. (Bild: Keystone)

Die Schweizer Curler konnten gegen Norwegen ihr Chancen nicht nutzen und verpassten den Olympia-Final. (Bild: Keystone)

Wie die Davoserinnen mussten auch die Curler von Basel Regio ohne Vorteil des letzten Steins in die Partie steigen. Und auch ihnen gelang es nie, dieses Handicap wettzumachen. Dies lag vor allem an der nahezu perfekten Leistung des norwegischen Skip Thomas Ulsrud. Ulsrud beging nicht sehr wenige Fehler, sondern brachte auch etliche Weltklasse-Steine an. So machte er im neunten End auch die letzte Chance der Schweizer zunichte, als er einen abgedeckten Schweizer Stein mit Raffinesse aus dem Haus beförderte.

Ralph Stöckli, Nummer 4 im Schweizer Team, spielte seinerseits einen guten Match, brachte aber einzig im sechsten End ein Zweierhaus - zum 3:4 - zustande. Vorentscheidend war schon das dritte End, als Stöckli mit einem schwierigen Takeout einen Zweier verpasste. Anstatt 2:1 in Führung zu gehen, gerieten die Schweizer durch einen gestohlenen Stein 0:2 in Rückstand.

Olympisches Curling-Turnier, Halbfinal

Schweiz (Markus Eggler) - Norwegen (Thomas Ulsrud) 4:7

Kanada (Kevin Martin) - Schweden (Niklas Edin) 6:3

Die Schweizer spielen damit im Spiel um Platz 3 gegen Schweden (Samstag, 18 Uhr MEZ).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.