Handball: Auch Frankreich und Spanien im Halbfinal
Aktualisiert

HandballAuch Frankreich und Spanien im Halbfinal

Titelverteidiger Frankreich und der Olympiadritte Spanien haben sich bei der Handball-WM in Schweden die letzten Halbfinal-Tickets gesichert. Frankreich liess Norwegen mit 31: 26 keine Chance, Ex-Weltmeister Spanien besiegte den Olympiazweiten Island 32:24.

In der anderen Hauptrundengruppe hatten am Sonntag bereits Gastgeber Schweden und Ex-Europameister Dänemark die Halbfinal-Teilnahme gebucht. Am Dienstag entscheidet sich am abschliessenden Hauptrundenspieltag, wer in den Halbfinals aufeinander trifft.

Frankreich dominierte die Begegnung nach anfänglichen Schwierigkeiten und untermauerte seine Titelambitionen lange Zeit eindrucksvoll. Spanien bot besonders in der ersten Halbzeit eine starke Leistung und führte die Isländer teilweise vor. Nach dem Wechsel kämpfte sich Island zwar noch einmal auf fünf Tore heran, doch der starke spanische Schlussmann Arpad Sterbik verhinderte mit einigen guten Paraden eine Aufholjagd.

Durch die erste Niederlage in der Hauptrunde hat Deutschland die letzte Chance für die Halbfinals verspielt. Der Ex-Weltmeister unterlag Ungarn in Jönköping 25:27 und muss jetzt gar um die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London bangen. Durch die erste Niederlage gegen Ungarn seit fünf Jahren verpasste Deutschland definitiv auch das Platzierungsspiel um Rang 5. Zum Abschluss trifft der Europameister von 2004 auf Aussenseiter Norwegen. Mindestens der siebte WM-Platz muss erreicht werden, um am olympischen Qualifikationsturnier im April 2012 teilnehmen zu können. Bei den drei olympischen Qualifikationsturnieren nächstes Jahr treten zwölf Teams an, die um insgesamt sechs freie Plätze für London kämpfen. Der WM-Zweite, -Dritte und -Vierte fungieren dabei als Gastgeber. (si)

Deine Meinung