Snowboard: Auch Haldi im Halbfinal

Aktualisiert

SnowboardAuch Haldi im Halbfinal

Nach Marc Iselin (am Samstag im Parallel-Riesenslalom) erreichte auch der Schweizer Alpin-Boarder Roland Haldi (Parallelslalom) im FIS-Weltcup in La Molina (Sp) den Halbfinal - und verpasste die dritte Top-3-Platzierung der Swiss-Ski-Equipe nur um einen Rang.

Haldi hatte auf der pickelharten und aussergewöhnlich steilen Piste im Rennen um Platz 3 gegen den Österreicher Andreas Prommegger, den Sieger des Vortags, Pech. Zwei Mal brach dem Berner Oberländer, der in Nendaz vor etwas mehr als einem Monat als Dritter einen Podestplatz erreicht hatte, die Bindung. Als Sieger ging Parallel-Riesenslalom-Weltmeister Rok Flander (Sln) hervor.

La Molina (Sp). FIS-Weltcup. Sonntag. Parallelslalom. Männer:

1. Rok Flander (Sln).

2. Benjamin Karl (Ö).

3. Prommegger.

4. Haldi.

5. Bussler. 6. Jasey Jay Anderson (Ka). 7. Iselin. 8. Justin Reiter (USA).

Ferner, in der Qualifikation ausgeschieden: 21. Heinz Inniger. 23. Galmarini. 24. Hans-Ruedi Ammann. 28. Jaquet. 37. Hans Reichen.

Frauen:

1. Neururer. 2. Sauerbreij. 3. Claudia Riegler. 4. Ruotsalainen. 5. Marion Kreiner (Ö). 6. Isabella Laboeck (De). 7. Engeli. 8. Doresia Krings.

Ferner: 11. Mägert-Kohli.

In der Qualifikation ausgeschieden: 26. Kummer.

(si)

Deine Meinung