Aktualisiert 26.07.2011 18:33

Kebab statt Beefy

Auch im Kreis 5 ist Silberkugel weg

Die legendäre Silberkugel hat in Zürich nur noch zwei Standorte – nachdem jener im Kreis 5 nun auch geschlossen ist. Der Nachfolger dort setzt auf Kebab und Pasta.

von
Roman Hodel
Kerime Asarav, Inhaberin des neuen Lokals Mamiki Food. (Nicolas Y. Aebi)

Kerime Asarav, Inhaberin des neuen Lokals Mamiki Food. (Nicolas Y. Aebi)

Geblieben sind einzig die runden Fenster, sonst erinnert an der Limmatstrasse 46 nicht mehr viel an das frühere Silberkugel-Restaurant: Die U-förmigen Bars im 60er-Jahre-Look mussten Bistrotischen weichen, anstelle des Silber-Beefy stehen nun Kebab, Pasta und Pepito auf der Karte. Mamiki Food heisst das neue Lokal und wird am Samstag eröffnet. «Wir rechnen neben den vielen Schülern fest mit dem Ausgehvolk und haben deshalb bis Mitternacht offen – Freitag/Samstag sogar bis 4 Uhr», sagt Inhaberin Kerime Asarav. Die Silberkugel hatte zuletzt über die zu hohe Miete geklagt. Asarav sagt: «Wir bezahlen sicher genug, doch der Umsatz wird es wettmachen.» Im Gegensatz zum Vorgänger sei ihr Angebot vielfältiger.

Mit der Schliessung im Kreis 5 ist die Silberkugel-Kette von einst zwölf Standorten auf noch zwei Restaurants geschrumpft: Bleicherweg und Franklinstrasse. Allein in den letzten zehn Jahren verschwanden fünf Filialen. «Die verbleibenden Silberkugeln laufen sehr gut», betont Inhaber René Wehrli. Jene am Bleicherweg werde er neu auch abends und am Wochenende öffnen. «Wir wollen sogar expandieren.» Das sagt Wehrli jedoch seit Jahren. «Bezahlbare Top-Standorte sind eben schwierig zu finden.»

Silberkugel wird nächstes Jahr 50

Nächstes Jahr feiert die Silberkugel ihr 50-jähriges Jubiläum. 1962 hatte Mövenpick-Gründer Ueli Prager das amerikanische Diner-Konzept mit den typischen Bars und Hamburgern nach Zürich adaptiert – lange bevor Mc Donald’s und Burger King hierzulande Fuss fassten. Zu ihren besten Zeiten existierten in Zürich und auf Autobahnraststätten zwölf Silberkugeln. 1996 verkaufte Mövenpick die Stadtzürcher Filialen an den früheren Mövenpick-Geschäftsführer René Wehrli. Paradegericht der Silberkugel ist bis heute der Silber-Beefy: ein Burger mit Cocktailsauce, Kabissalat und – auf Wunsch – Käse.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.