Saisonauftakt bedroht: Auch Italiener drohen mit Fussball-Streik
Aktualisiert

Saisonauftakt bedrohtAuch Italiener drohen mit Fussball-Streik

Ein nächster Streik ist im Anmarsch: Neben der spanischen Fussballliga blüht auch der italienischen Serie A eine Verschiebung des Saisonauftaktes.

von
fbu
Giancarlo Abete, der Präsident des italienischen Fussballverbandes, zeigt wenig Verständnis für die Streikdrohungen der Spieler.

Giancarlo Abete, der Präsident des italienischen Fussballverbandes, zeigt wenig Verständnis für die Streikdrohungen der Spieler.

Die 20 Fussball-Erstligisten der italienischen Serie A drohen, wie auch die Fussballer der Primera División, mit einem Streik. Noch ist also nicht klar, ob die Saison in Italien wie geplant am kommenden Samstag starten wird.

Hintergrund für die Streikdrohung ist der neue Lizenzspielervertrag, bei welchem die Spielergewerkschaft und die Liga noch keine Einigung erzielen konnten. An diesem Punkt scheiden sich die Geister: Die Vereine wollten Spieler künftig auch gegen deren Willen an sportlich gleichwertig eingeschätzte Klubs verkaufen und ausgemusterte Profis vom Training ausschliessen dürfen. Beide Punkte lehnen die Spielervertreter kategorisch ab.

Langwierige Verhandlungen

Eigentlich wurde der Vertrag bereits vor einem halben Jahr ausgehandelt und die Spielergewerkschaft hat ihn bereits unterschrieben. Doch die Liga-Vertreter zögern mit der Unterschrift. Nun scheint die Geduld der Fussballer erschöpft zu sein. «Wenn der neue Lizenzspielervertrag unterschrieben wird, spielen wir. Wenn nicht, bleiben wir zu Hause», sagte der Chef der italienischen Profi-Fussballergewerkschaft, Damiano Tommmasi. Darauf hätten sich die Spielervertreter aller 20 Erstligisten bei einer Sitzung in Mailand geeinigt.

Schon in der letzten Saison hatten die Profis der Serie A ihre Bereitschaft zum Streik signalisiert. Nach Verhandlungen mit der Liga spielten sie schliesslich aber doch. Der Präsident des italienischen Fussballverbandes FIGC, Giancarlo Abete, zeigte sich wenig erfreut über die Drohung der Spieler. Er zeigte sich aber zuversichtlich, dass die Meisterschaft pünktlich beginnen kann.

Deine Meinung